Die Top 10 der Mac-Werbespots aus 30 Jahren

von

Viele der Apple-Werbespots sind legendär und gehören mittlerweile zum kulturellen Gut ganzer Generationen. In den letzten dreißig Jahren begleiteten sie – meist auf humorvolle Weise – die Geschichte des Macs. Wir präsentieren die zehn besten von ihnen.

Die Top 10 der Mac-Werbespots aus 30 Jahren

Selbst wer kein Apple- oder Mac-Fan ist muss zugeben, die Kultfirma aus Cupertino versteht etwas von guter Werbung. Doch ganz allein schafft auch Apple eine solch kreative Leistung nicht. Verantwortlich zeichnen hierfür vornehmlich zwei Werbeagenturen: Chiat/Day (später TBWA\Chiat\Day) und BBDO – echte Schwergewichte in der internationalen Werbeszene.

TBWA\Chiat\Day vs. BBDO: 9:1

Wer gewinnt das kreative Duell? Die Antwort fällt eindeutig aus. Allein ein einziger Werbespot („Crowd Control“) unter unseren Top 10 stammt von BBDO. Bis 1986 verantwortete Chiat/Day den Werbe-Etat von Apple. Mit dem Weggang von Steve Jobs wechselte man allerdings auch die Agentur. Der holte mit seiner Rückkehr 1997 schnellstmöglich wieder Chiat/Day ins Boot (jetzt TBWA\Chiat\Day). Es sollte sich auszahlen. Mit dem neuerlichen Erfolg der Apple-Produkte, stieg gleichfalls der kreative Wert der Werbespots.

Los geht's mit den 10 besten Mac-Werbespots...

Vorab: Wer in unserer chronologischen Auflistung den berühmten „Think different“-Spot (1997) vermisst, dem sei gesagt, hierbei handelt es sich nicht explizit um einen Mac-Werbespot – daher außerhalb der Wertung.

mac_30_jahre_titel
best_macs_titel
schlechteste_macs_titel
 30 Jahre Mac  Die besten Macs   Die schlechtesten Macs

Der originale Macintosh: „1984“ (1984)

Er ist wohl der bekannteste und für nicht Wenige auch der beste Werbespot von Apple. Star-Regisseur Ridley Scott (Alien, Blade Runner...) setze in „1984“ eine dystopische Szenerie ins Bild – analog zum gleichnamigen Roman von Goerge Orwell. Das Feindbild ist klar gezeichnet. IBM (unbenannt) = Big Brother. Der Mac in Form einer athletischen Frau holt zum finalen Befreiungsschlag aus – ein positiver Gegenentwurf zur Tristesse der bisherigen Welt der Computer. Premiere hatte „1984“ in der Werbepause des alljährlichen Super Bowls. Von jeher der prominenteste Werbeplatz. Zwanzig Jahre später, am 6. Januar 2004 auf der Macworld Expo, präsentierte Apple-Gründer Steve Jobs eine leicht abgewandelte Version des Spots. Deutlich zu erkennen: Der iPod, getragen vom „weiblichen Mac“ – hier bei uns zu sehen.

Bildquelle (Titel): Apple und vintage tv von shutterstock

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Mac OS X 10.6 Snow Leopard, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz