Heutzutage arbeiten viele Menschen stundenlang am Rechner. Das gilt natürlich nicht nur für die Bildbearbeiter, sondern auch für viele andere Berufe. Das dieses lange Sitzen der Gesundheit nicht gut tut, wissen vermutlich die meisten. Wie haben ein paar Tipps für euch, die ein gesundes Arbeiten am Computer ermöglichen.

7 Tipps zur gesunden Arbeit am Computer

Stundenlang sitzt man am Rechner, immer im gleichen Stuhl, mit der gleichen Haltung und starrt unentweg auf einen Monitor. Das ist alles andere als gesund für den Körper. Doch was soll man machen? Die Arbeit muss ja getan werden. Nützt ja alles nichts! Wenn man noch jung ist, merkt man nicht viel davon. Doch je älter man wird, werden die Beschwerden auch immer größer. Ich selbst merke das auch bei mir, dass mein Rücken und Nacken nach einer gewissen Zeit wehtun.

Hier haben wir ein paar Tipps für euch, was ihr tun könnt, um etwas gesünder zu arbeiten.

1. Brillen

Die Augen stehen unter einer hohen Belastung. Sie starren die ganze Zeit auf einen Monitor, sind fokussiert und blinzeln kaum. Um die Augen etwas zu entlasten gibt es spezielle Brillen für die Arbeit am Computer. Die Firma Gunnar Optiks hat dafür.

2. Pausen machen

Diesen Tipp hört man wohl immer wieder, doch er helft sehr. Immer wieder mal kleine Verschnaufpausen machen. Am besten schaut man dabei aus dem Fenster, auf etwas in der Ferne, um mal seine Augen zu entspannen. Klar unterbricht man dadruch seine Arbeit und „verliert“ scheinbar Zeit. Doch auf diese Weise kommt man konzentrierter wieder an den Rechner zurück und arbeitet unter Umständen sogar schneller und vorallem frischer.

3. Nickerchen machen

Die nächste Stufe der kleinen Pause ist dann wohl ein Nickerchen zu machen. „Wer hat denn dafür schon Zeit?“ rauscht es jetzt bestimmt durch eure Gedanken. Selbstverständlich haben viele nicht die Zeit dafür. Doch wenn man sich den Luxus erlauben kann, ist ein Nickerchen keine schlechte Sache (ca. 20 Minuten lang). Selbst Studien haben schon gezeigt, dass man viel produktiver nach einem kurzen Schlaf arbeiten kann.

4. richtige Ernährung

Aus Zeitmangel und Bequemlichkeit greift man schnell zu Junk-Food, Cola und anderen leckeren, jedoch ungesunden Dingen. Eine vernünftige und vitaminhaltige Ernährung ist nicht nur gesund, sondern wirkt sich auch positiv auf unsere Augen aus. Karotten, die Beta-Carotin oder andere Lebensmittel wie Spinat, Orangen, Beeren, Samen, Nüsse, Truthahn, Austern und Fisch enthalten die notwendigen Vitamine sowie Mineralstoffe, die für eine optimale Gesundheit benötigt werden.

5. Wasser trinken

Achtet darauf, immer ausreichend Wasser zu trinken. Das hilft nicht nur vor dem verdursten, sondern reduziert Beschwerden wie Augenbrennen oder Kopfschmerzen. Am Besten kombiniert man das Wassertrinken mit der kleinen Pause.

6.  der richtige Stuhl

Es ist wirklich erstaunlich. Die Leute arbeiten teilweise 10 Stunden (und mehr) sitzend an ihrem Computer, doch wollen trotzdem kein Geld in einen bequemen Stuhl investieren. Lieber nimmt man irgendetwas, was billig ist. Die Bandscheibe wird es einem irgendwann danken. Ein Ergonimischer Stuhl verhindert Schmerzen und andere Beschwerden. Die Haltung sollte auch nicht vernachlässigt werden. Man sollte die Position immer wieder ändern, um dem Rücken etwas Abwechslung zu bieten.

7. Sport treiben

Nein, ihr sollt jetzt nicht direkt aufspringen und Liegestütze machen! Mit Sport (außerhalb der Arbeitszeiten) stärkt man seine Muskeln und hält sich fit. Dadurch minimiert man die Beschwerden, die durchs Sitzen am Computer entstehen.

 

Noch mehr Tipps findet ihr in folgenden Artikeln:

(Bildquelle: Team Working At Desks In Busy Office via Shutterstock)

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link