Deutsche Welle Blog Awards - Noch Plätze frei im Elfenbeinturm

Matthias Schleif

Die Deutsche Welle, ein ursprünglich für im Ausland lebende Deutsche gegründeter Radiosender, vergibt auch in diesem Jahr wieder ihren “BOBs” Award für Blogger nahezu aller Herren Länder und Sprachen! Neben den Jury-Auszeichnungen werden auch wieder Zuschauerpreise vergeben, die an nicht ganz so hohe Ansprüche gekoppelt sind. Eine Chance für deinen Spiele-Blog?

Deutsche Welle Blog Awards - Noch Plätze frei im Elfenbeinturm

In der letzten Giga-Radio Sendung wurde ja bereits recht ausgiebig auf die wiederkehrende Frage unserer Leser eingegangen, auf welche Weise man sich seine Meriten auf dem Weg zum Spielejournalisten, Games-Reporter oder Tech-Redakteur verdienen kann; hier ist vielleicht mal eine Möglichkeit. Mehr so für die Ehre, also ohne Geldpreis, und dennoch mit viel Aufmerksamkeit belohnt wird, wer den anspruchsvollen Jurypreis der BOB Awards in einer der 6 Kategorien mit “sozialer Komponente” erhält, was allerdings ziemlich schwer sein dürfte. Die Vorschläge in den jeweiligen Kategorien dürfen in einer der elf Sprachen verfasst sein, für die auch ein Zuschauerpreis vergeben wird, so dass man auf insgesamt 17 zu vergebende Preise kommt.

Ganz abgesehen von der mit Journalisten, Aktivisten und Selfmade-Men nur so gespickten Jury-Riege bei der Deutschen Welle lassen auch die Gewinner-Blogs des letzten Jahres erahnen, dass hier hauptsächlich “Geschwollenes” belohnt wird. Ausgezeichnet wurden eine Reihe von politisch motivierten und/oder literarisch begabten Bloggern, von denen es wohl nur sehr wenige gibt. Politblogger leben teilweise sehr gefährlich oder bekommen ihre Plattform abgeschaltet, wenn sie denn überhaupt noch leben, leben sie manchmal auch hinter Gittern. Hat man als solcher das alles im Griff muss man – in Deutschland – dann auch noch ständig die Kommentareinträge von Nazi-Spam befreien, dass alles für wenig oder kein Geld, wer will das schon? Hier sind also die ganz Engagierten gefragt, den deutschen Zuschauerpreis hat jedoch ein Fußball-Blog gewonnen! Und in diesem Jahr ein Games-Blog?

Ob man dazu jetzt Elfenbeinturm, Wolkenkuckucksheim oder intellektuelle Elite sagt, ohne gewissen “Hurz!“-Anteil geht bei den BOBs nicht viel. Aber: die Welt ist schlecht und thematisch wird bei der Deutschen Welle das Gute belohnt, also seien wir nicht zu streng, und sehen das Positive daran. Die internationale Ausrichtung und Mehrsprachigkeit gehört wohl ebenso zum Guten, macht die Jury-Entscheidungen allerdings schwer nachvollziehbar. Anders ist es beim Zuschauerpreis, der aufgrund der Anzahl abgegebener Stimmen bestimmt wird. Mit ein paar Kumpels oder einem grossen Facebook-Freundeskreis lässt sich sicher schon eine ganz ordentliche Stimmgewalt aufbauen (Occupy Taktik: kann man auch mit dem FDP-Ortsverein machen, die sind eh immer nur so eine Handvoll ;-)
Einen Versuch ist es wohl wert, viel Glück!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz
}); });