China - Geschäftsmann erblindet nach 96-Stunden Dauerspielen

Leserbeitrag

Das Chinesen es mit Spielen gern mal übertreiben, wissen wir. Doch der folgende Bericht der in der chinesischen Zeitung China Daily ist schon sehr skurril.

Nachdem Xu, der in der Stadt Xining wohnt, 96 Stunden lang in einem Internet-Cafe ein MMO spielte, konnte er im wahrsten Sinne des Wortes seinen Augen nicht trauen. Er bemerkte nämlich nach diesem Dauerspiel, dass er nicht mehr sehen konnte. Der Geschäftsmann wurde dann im nächsten Krankenhaus behandelt und kann mittlerweile wieder sehen. Als Grund dafür gab Xu an, dass er einen Streit mit seiner Frau hatte.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz