Vespa Elettrica: Die elektrische Vespa kommt 2018

Stefan Bubeck

Der bekannteste Motorroller der Welt bekommt nächstes Jahr endlich ein Update in Form eines Elektroantriebs. Die Vespa Elettrica betritt dabei große Fußstapfen und einen bereits besetzten Markt.

Vespa Elettrica: Die elektrische Vespa kommt 2018
Bildquelle: Vespa
Update vom 09.11.2017: Vespas Elektroroller soll Elettrica heißen und wird nun doch erst 2018 erscheinen – ursprünglich war von einem Start noch in diesem Jahr die Rede. Vorbestellungen sind ab dem Frühjahr möglich, konkrete Informationen zum Lieferdatum und zum Preis liegen aber nicht vor. Die Reichweite beträgt rund 100 Kilometer, eine vollständige Aufladung an einer normalen Steckdose soll in vier Stunden erfolgen, verkündete Piaggio im Rahmen der Mailänder Motorradshow EICMA. Die Leistungsdaten der Elettrica seien mit einem herkömmlichen 50ccm-Roller vergleichbar.Außerdem angekündigt wurde die Elettrica X, ein Hybridmodell mit doppelter Reichweite.

Originalartikel vom 09.11.2016:

Rund 18 Millionen Stück der italienischen Stilikone Vespa wurden seit dem Start der ersten Baureihe im Jahr 1946 verkauft. Die Entscheidung des Herstellers Piaggio, einen elektrischen Antrieb für sein Erfolgsmodell anzubieten, kommt etwas spät – der Markt bietet bereits eine große Auswahl an Elektrorollern.

Die Vespa Elettrica soll „eine echte Vespa“ werden

Die Vespa Elettrica soll in der zweiten Jahreshälfte 2017 in Produktion gehen (Quelle: Piaggio Group)

Auf der Motorradmesse EICMA in Mailand verkündete die Piaggio Gruppe, dass der Stil, die Agilität und die einfache Handhabung bei der Elettrica der Vespa entsprechen werden, die wir alle kennen. Das bei der Vorstellung gezeigte Modell weicht in der Tat nicht von der klassischen Formensprache ab und ist sofort als Vespa zu erkennen. Hellblaue Streifenelemente geben dem Roller einen futuristischen Touch – das erinnert an die Auto-Prototypen die VW und Mercedes kürzlich präsentiert haben. Blau ist offenbar die Symbolfarbe für Elektroantriebe.

Produktion und Verkauf der Vespa Elettrica sollen in der zweiten Jahreshälfte 2017 starten. Das war es allerdings auch schon mit Informationen – Preise oder technische Daten hat Piaggio noch nicht verraten. Firmenchef Roberto Colaninno: „Die nächsten 70 Jahre Vespa werden grün und haben erneuerbare Energien im Fokus.“

Da darf man also gespannt sein, wie sich das finale Modell dann im Marktumfeld positioniert, denn der Klassiker unter den Motorroller ist einen Schritt hinterher. Roller mit Elektromotoren werden bereits von Herstellern wie UNU oder Emco in allerlei Varianten angeboten – auch in Retro-Designs, die stark an die Vespa erinnern.

Quelle: Engadget, Vespa

Weitere Themen: DB Navigator, Tesla

Neue Artikel von GIGA TECH