Warhammer Mark of Chaos Gold Edition - Bei Gork und Mork! Battle March in der Gold Edition

Leserbeitrag
22

(Dennis) Mit Mark of Chaos kam vor einem Jahr das beliebte Warhammer Tabletop auf Euren Computer. Das Addon Battle March ist im Mai erschienen und erweiterte um die Völker der Orks und Dunkelelfen. Jetzt ist alles zusammen in der Gold Edition neu aufgelegt worden und zum kleinen Preis erstehbar. Stürzen wir uns mit einem herzlichen Waaaaagh in den Kampf.

Warhammer Mark of Chaos Gold Edition - Bei Gork und Mork! Battle March in der Gold Edition

Eines der geheimnisvollsten und umfangreichsten Universen des Fantasy Genres ist “”Warhammer” aus dem Hause “Games Workshop””. Als Tabletop 1987 erschienen, trifft man es in jedem Fantasy Laden auf dieser Erde. Außerdem existieren zur Warhammer-Thematik inzwischen auch dutzende Romane, Ergänzungsbücher und Computerspiele. Filme wurden und werden schon mehrfach geplant, sind bisher aber noch nie realisiert worden.

Viele unterschiedliche Rassen sind im “Games Workshop” Szenario zuhause. Imperium, Bretonia, Chaos (Horde bzw. Bestien), Elfen (Wald-, Hoch-, Dunkel-), Sklaven, Orks und Goblins, Ogerkönigreich, Vampire, Gruftkönige von Khemri, Echsenmenschen, Zwerge und andere Wesen geben dem Spiel eine unerreichte Vielfältigkeit, die über das bekannte “Menschen vs. Orks” hinaus geht.

Die Gold Edition ist seit Anfang September erhältlich und beinhaltet alles, was ihr für die Schlacht benötigt. Hauptspiel und Addon bekommt ihr so für schlappe 30 Euronen.

In der Kampagne spielt ihr natürlich einige dieser Fraktionen und lernt sie für eventuelle Multiplayer Partien kennen. Die Missionen sind leider etwas eintönig geraten und folgen immer dem selben Schema. Basisbau sucht ihr im Gegensatz zu “Dawn of War” vergeblich, könnt dafür aber zwischen den Missionen ein Lager aufschlagen und Verstärkung anheuern. Die einzelnen Regimenter sammeln im Kampf Erfahrung und können ganze drei Stufen aufsteigen und zusätzlich mit besseren Waffen, Segen oder Champions verbessert werden.
Zwar kann man zwischen den einzelnen Schlachten seine Truppen über eine nette Landkarte navigieren, wirklich Sinn macht das aber nicht, da die Kampagne im Grunde linear ist.
Der Multiplayer Modus erinnert stark an ein abgespecktes “Medieval 2″ und ist durchaus gelungen. In vier verschiedenen Modi könnt ihr gegen eure Freunde oder Feinde antreten. Dabei geht dann aber die Liebe zu den Einheiten flöten, da euch diese nicht wie in der Kampagne von Anfang bis Ende begleiten. Das Addon bringt zusätzlich noch einen schicken Weltkarten Modus, auf dem ihr eure Truppen vor dem Kampf taktisch ziehen lassen könnt.

Für entsprechende Massenschlachten muss aber dringendst eine Starke CPU beteiligt sein, da die Anzahl der einzelnen Einheiten auch leicht die 1000er Grenze sprengen kann. Grafisch hätte man von einem aktuellen Spiel doch mehr erwartet. Laut Entwickler sollte sich jede Einheit optisch von der neben stehenden unterscheiden, was sich im Endeffekt aber leider nur in zwei verschiedenen Helmen oder Frisuren wieder findet.

Für Warhammer Begeisterte ist dieses Spiel selbstverständlich ein Pflichtkauf. Wer in den 90ern “”Dark Omen”” oder “”Shadow of the horned Rat” gespielt hat, wird sich sofort heimisch fühlen”.
Im Grunde handelt es sich um eine Kreuzung aus “”Schlacht um Mittelerde II”” und “”Medieval 2″”. Nicht zu kompliziert aber auch nicht zu durchsichtig. Nur leider etwas zu durchschnittlich.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz