Im Internet kursieren viele Begriffe, die man nicht sofort versteht. Besonders Trends und Phänomene (Memes) entwickeln sich mit einer solchen Geschwindigkeit, dass man schnell den Überblick verliert. Was das Wort „doggo“ bedeutet, erklären wir euch in diesem Artikel.

Was bedeutet eigentlich „doggo“ und wieso findet man so viele Memes damit? Wenn jetzt noch ein „pupper“ dazu kommt, verliert man schnell den Durchblick. Fest steht: Das Wort ist ein Teil der heutigen Netzkultur. Wir erklären euch, was das Wort bedeutet und zeigen ein paar Beispiele.

Doggo: Die ursprüngliche Bedeutung

Sucht man in Wörterbüchern wie zum Beispiel PONS, findet man schnell eine Anwort. Der Ausdruck „to lie doggo“ bedeutet in der englischen Sprache „mucksmäuschenstill sein“. Google Dictionary beschreibt das Wort als einen Zustand, in dem man still und regungslos verharrt, um nicht entdeckt zu werden.

Doggo: Die heutige Bedeutung in der Netzkultur

Erweitert man seine Suche auf die Internet-Kultur, kommt eine andere Bedeutung zum Vorschein. Im Internet wird das Wort „doggo“ (Plural: „doggos“) als ein Slang-Wort für Hunde (engl. „dog“) verwendet. Besonders auf Meme-Seiten findet man unter diesem Begriff immer wieder Bilder von Hunden. Das bestätigt auch das Reddit-Unterforum /r/doggos. Wer jetzt glaubt, dass das Thema damit abgehandelt ist, der irrt sich. Doggo dient lediglich als ein Oberbegriff für ausgewachsene, normalgroße Hunde. Sind kleinere oder größere Hunde gemeint, gibt es neue Begriffe, um diese zu beschreiben. So gibt es verschiedene Typen von doggos, wie zum Beispiel: „pupper“, „woofer“, „floofer“.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Diese 10 Tiere sehen fast so aus wie Super Mario!

Doggo: Diese verschiedenen Typen gibt es

  • Pupper: Bezeichnet einen Welpen.
  • Doggo: Ein ausgewachsener Hund, oft auch „common doggo“.
  • Woofer: Größer als ein gewöhnlicher Hund.
  • Floofer: Besonders große Hunde, also größer als ein woofer, werden als floofer bezeichnet.

Damit ihr nicht völlig die Übersicht verliert, haben wir hier nur die gängigsten Doggo-Typen aufgelistet.

Doggos: Eine Auswahl an beliebten Memes

Doge:

Das wohl bekannteste Hunde-Meme im Internet ist „Doge“. Der oft mit „common doggo“ in Verbindung gebrachte japanische Shiba Inu ist ein so großes Phänomen, dass neben dem Doge-Meme selbst eine eigene Kryptowährung namens DogeCoin enstanden ist.

Pun Dog:

Dieses Meme zeigt einen Alaskan Klee Kai mit einem Stofftier-Spielzeug auf drei Bildern. Aufgrund seines vermeintlichen Lachens im letzten Bild, werden die Bilder von verschiedenen Wortwitzen (engl. puns) begleitet.

I have no idea what I’m Doing:

Dieses beliebte Bild zeigt einen Golden Retriever in einem Chemielabor mit dem Zusatz „I have no idea what I‘m, doing“. Auf Deutsch: „Ich habe keine Ahnung was ich hier mache“.

Webseite: doggo.de

Geht man auf die Webseite doggo.de, findet man tatsächlich eine Seite vor, die sich mit Hunden beschäftigt. Jedoch wird hier kein Futter oder Spielzeug verkauft, sondern Outdoor-Schuhe, die besonders für den Spaziergang mit dem Hund geeignet sind – kurios.

Konnte euch der Artikel in der Welt der unzähligen Doggo-Typen Durchblick verschaffen? Habt ihr einen pupper oder floofer zu Hause? Schreibt es uns in die Kommentare!

Wetten, dass Du nicht alle dieser 10 Gaming-Begriffe kennst?

Dir macht keiner was vor: Du weißt was GG bedeutet, bist voll 1337 und gehst nie AFK. Aber kennst Du auch DIESE ominösen Gaming-Begriffe? Wir wetten, dass Du die folgenden 10 Wörter nicht alle kennst.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link