Defekte MagSafe-Kabel: Sammelklage erfolgreich, Betroffene erhalten Ersatz

Flavio Trillo
5

Kabelbruch ist ärgerlich. Vor allem an einem sonst so praktischen Bauteil wie dem MagSafe-Adapter von Apple, denn er kann das Netzkabel nahezu unbrauchbar machen. Leider sind die patenten Steckers aber bisweilen äußerst anfällig für diesen Defekt. Eine Sammelklage hat nun erreicht, dass der Hersteller US-Kunden Ersatz schuldet.

Schon seit einigen Jahren ersetzt Apple nach genauer Prüfung des Einzelfalls durch einen “Service-Provider” manchen Kunden das Netzteil – auch wenn die Hersteller-Garantie bereits abgelaufen war. Doch jetzt hatte eine in den USA angestrengte Sammelklage Erfolg.

Wie die Kollegen von macrumors.com melden, hat jeder US-Bürger einen Anspruch auf Ersatz, der ein bestimmtes

Gerät mit T-Adapter (im Gegensatz zu den heute gängigen L-Steckern) besitzt. Außerdem muss das Bauteil die charakteristischen Bruchstellen aufweisen. Vorausgesetzt, die Gerichte billigen den außergerichtlichen Vergleich zwischen den Vertretern der Sammelklage und Apple, haben Betroffene unter Umständen Anspruch auf Schadensersatz.

Dessen Höhe richtet sich danach, ob und wann sie ein Ersatz-Netzteil gekauft haben. Er kann zwischen 79 und 35 US-Dollar betragen. Auf einer extra eingerichteten Webseite werden die Bedingungen genauer erläutert und Antragsformulare bereitgestellt. Diese können bis zum 12. März 2012 eingereicht werden oder bis zu drei Jahre nach dem Kauf des Original-Teils, je nachdem, welcher Zeitpunkt später erreicht ist.

Für deutsche Kunden gilt der Vergleich leider nicht, da er auf US-Bürger beschränkt bleibt. Doch auch hierzulande muss man auf seinem defekten Netzteil möglicherweise nicht sitzen bleiben. Ein Apple-Sprecher teilte uns auf Nachfrage mit: “Falls bei hiesigen Besitzern ein Problem mit fehlerhaften MagSafe-Kabeln auftritt, möchten diese sich bitte direkt an AppleCare wenden.”

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz