Facebook - Pakistan blockiert Zugang zu sozialem Netzwerk

Leserbeitrag
68

Pakistans Oberster Gerichtshof hat entschieden: Facebook wird bis Ende Mai blockiert.
Der Grund ist ein Appell zu einem Mohammed-Malwettbewerb, den Facebook am 20. Mai 2010 veranstalten wollte. Die Anklage wurde von mehreren islamischen Anwälten, die diesen Wettsreit als störend empfunden haben, erhoben, da der Islam generell verbietet den Propheten Mohammed zu imitieren.
Da Pakistans Oberstes Gerichtshof schon die Anklage akzeptierte, hat es das IT-Ministerium der pakistanischen Regierung bereits ermöglicht, dass Facebook ab der Mittagszeit in weiten Teilen des Landes nicht mehr erreichbar war. Ein Ministeriumssprecher erläuterte hingegen, dass man versucht nur die Seiten zu blockieren, die bereits eingereichte Bilder präsentieren.
Der ”Everybody Draw Mohammed”-Tag wird vom Justizministerium als ”blasphemische Veranstaltung” (Blasphemie = Rufschädigung) bezeichnet.
Ein Vertreter der Anklage schilderte einem Nachrichtenmagazin, dass diese ”Tat” eine Beschimpfung des Islam und eigens gestartet worden sei. Damit würde man die religiösen Empfindungen von Muslimen kränken.

Weitere Themen: Facebook

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz