PSN Hack: Sony muss 250.000 Pfund Strafe zahlen

Maurice Urban
1

Das UK Information Commissioners Office hat nun eine Geldstrafe von 250.000 Pfund gegen Sony Computer Entertainment Europe verhängt. Grund dafür ist der PSN Hack im Frühjahr 2011.

PSN Hack: Sony muss 250.000 Pfund Strafe zahlen

Im April 2011 nutzten Hacker eine Sicherheitslücke im Playstation Network und gelangten daraufhin an vertrauliche Informationen: Darunter E-Mail Adressen, Passwörter und möglicherweise sogar Kreditkartendetails der User.

Das UK ICO verhängte nun eine Geldstrafe von 250.000 Pfund gegen Sony. Nachforschungen sollen ergeben haben, dass der Hack durch aktuelle Software hätte verhindert werden können. Zudem seien die Passwörter durch “technische Entwicklungen” nicht sicher gewesen.

“Wir entschuldigen uns nicht für die Strafe – es ist die größte Sicherheitslücke, die uns je berichtet wurde”, heißt es in einem Statement.

Sony hat bereits angekündigt, gegen die Strafe anzugehen und Berufung einzulegen.

Via: MCV

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Sony Computer Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • GIGA TOPmontag: Die 5...

    GIGA TOPmontag: Die 5 schwersten...

    Natürlich gibt es auch diese Woche wieder eine TOPmontag-Folge und passend dazu auch eine Text-Version. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit den fünf... mehr

  • GIGA TOPmontag: Die...

    GIGA TOPmontag: Die schwierigsten...

    Gut oder böse? Mario oder Luigi? Fisch oder Fleisch? Man kann versuchen, es zu vermeiden – Doch früher oder später wird man auch in Videospielen vor... mehr

  • Uplay PC

    Uplay PC

    Eifrigen Gamern ist das Netzwerk Steam natürlich ein Begriff. Nun zieht der Hersteller Ubisoft mit seiner Plattform Uplay PC nach. Wer seine Online-Games... mehr

GIGA Marktplatz