So hat ein Spieler 1.200 Platin-Trophäen im PSN gesammelt

David Dieckmann
3

Der Spieler Hakam “Hakoom” Karim hat kürzlich seine Platin-Trophäe Nummer 1.200 erspielt. Damit ist er die Nummer Eins unter den PlayStation-Spielern weltweit. Aber ist sowas überhaupt zu schaffen?

In einem kürzlich veröffentlichten Youtube-Video zeigt Hakoom, wie er etwas schafft, was außer ihm bisher nur ein anderer Spieler auf der Welt zustande gebracht hat: Er holt sich seine 1.200ste Platin-Trophäe.

Für die Nicht-PlayStation-Spieler: Trophäen bekommst Du, wenn Du bestimmte Aufgaben in PS3- oder PS4-Spielen abschließt – ähnlich des Gamerscore auf Xbox-Konsolen oder der Erfolge auf Steam. Trophäen sind in Bronze (für sehr simple Dinge wie das Abschließen eines Levels), Silber (für etwas schwerere Aufgaben wie das Durchspielen), Gold (für schwere Aufgaben wie das Durchspielen auf hohen Schwierigkeitsgraden) und eben Platin unterteilt. Platin-Trophäen bekommst Du nur, wenn Du alle anderen Trophäen in einem Spiel gesammelt hast – also wirklich jeden Winkel des Spiels gesehen hast.

Über 1.200 Mal hat Hakoom nun bereits diese Auszeichnung erhalten. Das bedeutet, dass er beinahe jedes erschienene PS3- und PS4-Spiel komplett durchgespielt hat. Um auf so eine Zahl zu kommen, reichen nicht nur regionale Erscheinungen. Hakoom musste teils exklusive Spiele aus Japan importieren, um auf diese Zahl zu kommen. In einem Portrait auf der englischsprachigen Seite Eurogamer verrät Hakoom: „Ich kenne keine Grenzen, wenn es darum geht, zu spielen und Trophäen zu verdienen“.

Leichte Platin-Trophäen: die besten Spiele für Trophäenjäger

Besonders interessant: Hakooms Tagesablauf klingt verblüffend normal: „Ich gehe zur Arbeit, komme nach hause, esse zu Mittag, spiele ein paar Stunden, verbringe etwas Zeit mit meiner Familie, gehe ein wenig raus, komme zurück, spiele weiter und gehe dann schlafen.“ Allerdings habe er die Möglichkeit, teils während der Arbeit mit seiner PlayStation Vita zu spielen – und zeitweise sogar seine PS4 mit zur Arbeit zu bringen. Zusätzlich lasse er teils Spiele über Nacht laufen, um mit einem Turbo-Controller (ein Controller, der bestimmte Aktionen automatisch ausführt) weiter Punkte in bestimmten Spielmodi zu holen. So spiele er im wahrsten Sinne des Wortes im Schlaf.

Zu guter Letzt gibt es noch ein recht trauriges Fazit vom erfolgreichsten PlayStation-Spieler der Welt: „Ich möchte jeden Tag damit aufhören, aber ich bin zu süchtig nach Trophäen, also kann ich nicht.“

Weitere Themen: Nioh, PlayStation 4, PlayStation

Neue Artikel von GIGA GAMES