Teezily: Funktion, Angebot & Erfahrungen - so könnt ihr Geld verdienen

Kristina Kielblock
16

Dieser Ratgeber beschäftigt sich mit einem Start-Up-Unternehmen aus Frankreich, bei dem ihr bedruckte T-Shirts & Hoodies kaufen und auch selbst verkaufen könnt. Wie das Unternehmen Teezily funktioniert, auf welche Weisen ihr das Angebot nutzen könnt & welche Erfahrungen User aus Deutschland bislang gemacht haben, erfahrt ihr hier.

Teezily: Funktion, Angebot & Erfahrungen - so könnt ihr Geld verdienen

Vielleicht ist euch eine der Kampagnen schon bei Facebook begegnet und ihr fandet den Druck der T-Shirts attraktiv, habt dann aber Zweifel gehabt, ob ihr dem Unternehmen vertrauen könnt und eure Bestellung auch wirklich bearbeitet wird? Dieser Artikel fasst die Erfahrungen von Kunden in Deutschland mit Teezily zusammen, erklärt das dahinter stehende Konzept und zeigt, wie ihr selber damit Geld verdienen könnt.

Teezily: Was es ist und wie es funktioniert

Teezily ist eine Plattform, die es euch ermöglicht, schnell und einfach – ohne eigenes finanzielles Risiko – T-Shirt-Kampagnen zu entwerfen und zu verkaufen bzw. natürlich auch bedruckte T-Shirts und Hoodies einzukaufen. Die Idee kommt aus den USA, das Vorbild heißt Teespring. Die aus Frankreich kommende Firma Teezily expandiert mehr und mehr in den restlichen europäischen Raum, seit Juni 2014 ist die Plattform auch in Deutschland am Start. Das Angebot ähnelt dem des Anbieters Spreadshirt, allerdings wird bei Teezily – anders als bei den Leipziger Kollegen – die Produktion erst gestartet, wenn sich genügend Käufer für die personalisierten Textilien gefunden haben. Wie funktioniert`s?

Screenshot der teezily website zum angebot

  • Zuerst wählt ihr ein Produkt aus und erstellt das Design. Dazu steht euch das Teezilab zur Verfügung, mit dem ihr Bilder bzw. Dateien hochladen und mit verschiedenen Tools das grafische Erscheinungsbild modifizieren könnt. Falls ihr Probleme habt, könnt ihr Kontakt zum Grafikdesign-Team von Teezily aufnehmen.
  • Ihr setzt ein Umsatzziel und den Preis bzw. Gewinn fest, den ihr erreichen möchtet. Ihr gebt der Kampagne einen Titel und verfasst eine Nachricht an die Gemeinde, die ihr erreichen möchtet. Es ist auch möglich, statt des Versandes an Einzelpersonen auch alle Produkte an einen Ort schicken zu lassen.
  • Ihr bekommt von Teezily einen individuellen URL-Link, den ihr per E-Mail und Social-Media-Plattformen verbreiten könnt, um eure Kampagne zu promoten.
  • Sobald das Umsatzziel erreicht wurde, tritt Teezily für euch in Aktion: Die Produkte werden in Frankreich bedruckt und idealiter innerhalb von 10 bis 15 Werktagen an die Besteller verschickt. Hat die Kampagne das festgesetzte Ziel nicht erreicht, werden die Konten der Vorbesteller nicht belastet und die Ware nicht verschickt.
  • Die Gewinne werden an euch überwiesen, ihr könnt aber auch einen Dritten, beispielsweise eine gemeinnützige Organisation angeben, dann wird das Geld direkt dorthin weitergereicht.
Die 10 schwersten Sprachen der Welt

Teezily: User bislang geteilter Meinung – Käuferperspektive

Das Konzept ist keineswegs doof und wenn ihr es geschickt und überlegt anstellt, steckt auch einiges an Geld drin, doch dazu im nächsten Absatz. Jetzt soll es kurz um die Frage gehen, wie gut die Sache für die Kunden – also die T-Shirt-Besteller – klappt.

Screenshot der teezily startseite

Zuerst: Leute, die behaupten, es handele sich bei Teezily um Fake-Angebote und die Firma wäre unseriös und würde alle über den Tisch ziehen wollen, liegen falsch. Es handelt sich nicht um Abzocker am Rande der Legalität! Die Firma wurde Anfang des Jahres von den Franzosen Charles Dilasser (CEO), Enzo Finidori (CTO), Maxime Dumez (CTO), Louis Ravel (CMO) und Maeva Marchais (COO) in Paris gegründet und möchte auf dem europäischen Markt expandieren.
ABER: Auch wenn diese Behauptungen falsch sind, ist dennoch zu beobachten, dass überdurchschnittlich viele Kunden ihre Unzufriedenheit äußern und sich die Beschwerden dabei immer auf dieselben Punkte beziehen:

  1. Größenangaben
  2. Versandgeschwindigkeit
  3. Rückgabemodalitäten

Ganz offensichtlich ist das junge Team entweder überfordert oder müsste noch ein bisschen an seiner Dienstleistermentalität arbeiten. Daher kann an dieser Stelle keine klare Empfehlung gegeben werden, dort T-Shirts oder Hoodies zu bestellen. Die Größenangaben scheinen nicht mit den Maßen, die auf der Website angegeben werden übereinzustimmen und wenn man sich darüber beschwert und einen Umtausch möchte, wird darauf gar nicht oder nicht adäquat eingegangen – so zumindest lässt es sich aus vielen User-Kommentaren schließen. Das ist ein klarer Risiko-Faktor!

Der Versand scheint auch eher selten in den versprochenen 10-15 Tagen nach Abschluss der Kampagne zu erfolgen. Zumindest dauert es für einige sehr viel länger als das und auf Nachfragen, wo die Produkte bleiben, wird wohl selten geantwortet. Der PayPal-Käuferschutz wurde anscheinend schon ziemlich oft für diese Fälle aktiviert.

teezily screenshot design tool für die t-shirts

Was die Rücksendung von bestellten Produkten angeht, zieht sich das Unternehmen auf ihre AGB zurück und scheint keine besondere Kulanz zu zeigen. Ob die Maße für die Kategorien S, M, L usw. tatsächlich nicht mit den Produkten übereinstimmen, konnten wir leider bislang nicht selbst verifizieren. Da sich diese Beschwerde aber häuft, kann man kaum davon ausgehen, dass sich so viele Individuen vermessen. Da Teezily extrem auf der Größentabelle herumreitet (AGB) sollten die Maße dort natürlich auch exakt stimmen, alles andere ist sehr ärgerlich, umso mehr, wenn kein Umtausch möglich ist. Selbst wenn sich Teezily auf einen Tausch (meistens dann anscheinend Hoody gegen T-Shirt) einlässt, bleiben die zusätzlichen Versandkosten für Rück- und Neusendung an euch hängen.

Fazit: Es handelt sich nicht um Betrüger, vor denen hier explizit gewarnt werden müsste – es sieht so aus, als wenn die Sachen im Schnitt tatsächlich verschickt werden und korrekte Qualität zu einem angemessenen Preis geliefert wird – manchmal wird aber anscheinend auch gar nichts geliefert, wobei es aber so wirkt, als wären die Mitarbeiter ihrer Expansion noch nicht ganz gewachsen und keine abgrundtiefe böse Absicht hinter diesem Verhalten steckt. Wer es auf eine Bestellung ankommen lassen möchte, dem sei die Bezahlung mit PayPal ans Herz gelegt, denn mit dem Käuferschutz könnt ihr zumindest verhindern, dass ihr keine Ware erhaltet, aber auch euer Geld nicht zurück bekommt.

Das team von teezily auf ihrem facebook auftritt

Teeziliy aus der Verkäuferperspektive

Hierzu muss noch ein Selbstversuch gestartet werden, bevor wir dazu zuverlässige Angaben machen, aber bereits jetzt lässt sich sagen, dass es sich durchaus lohnt, das Angebot genauer zu studieren und einfach mal auszuprobieren.

  • Ihr könnt kein Geld, sondern im Höchstfall Zeit verlieren, in der ihr aber wertvolles Wissen, über Marketing im Internet und Ad-Management auf Facebook hinzugewinnen könnt, ohne ein eigenes finanzielles Risiko einzugehen. Es ist auch durchaus denkbar, dies als Projekt für Schulklassen durchzuführen u.ä.
  • Wer die passende Design-Idee und die richtige Käufer-Nische findet, hat reale Chancen ganz nebenbei mit dem T-Shirt-Verkauf ein ansehnliches Einkommen zu erwirtschaften! Zur Inspiration könnt ihr das Interview mit dem Teezily-Verkäufer Maxime Patenotte lesen.
  • Außerdem findet ihr auf YouTube einige Support-Tutorials der Firma, mit denen ihr euch mit dem Konzept vertraut machen könnt und auch das Facebook-Profil von Teezily hilft euch, die weitere Entwicklung des Unternehmens zu verfolgen.
5.312
Teezily Video 1: Die richtige Nische finden

Bildquelle: Screenshots via Teezily

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?
Hat dir "Teezily: Funktion, Angebot & Erfahrungen - so könnt ihr Geld verdienen" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.