AmEx und Visa-Payback-Kreditkarte : So funktioniert's und das bringt‘s

Christin Richter

Wenn ihr Payback-Punkte sammelt und noch auf der Suche nach einer Kreditkarte seid, könnt ihr beides miteinander kombinieren: mit einer Payback-Kreditkarte. Die gibt es entweder als Visa-Payback-, oder American Express-Kreditkarte. Was ihr dabei beachten müsst, verraten wir im folgenden Ratgeber.

Kreditkarten werden inzwischen nicht nur von Banken angeboten, sondern oftmals auch in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. So auch bei der Payback-Kreditkarte, mit der ihr beim Einkaufen noch mehr Payback-Punkte sammeln könnt. In Kooperation mit Kreditkartenherstellern könnt ihr beispielsweise eine Payback-Visa-Karte beantragen.

Die Payback-Visa-Kreditkarte

Wenn ihr eine Karte von Visa haben wollt, gibt es gleich drei Visa-Payback-Kreditkarten zur Auswahl. Alle Eckpunkte aller Payback-Visa-Karten in der Übersicht:

  • Karte ist im ersten Jahr kostenlos, kostet ab dem zweiten Jahr 29 Euro/Kartengebühr.
  • Kostenlos weltweit Bargeld abheben.
  • Payback-Prämien 10% günstiger, bei ausgewählten Partnern bekommt ihr 10% eurer Punkte wieder gutgeschrieben.
  • Sammelt überall Punkte – 1 Payback-Punkt pro 5 Euro Umsatz bei Geschäften, die kein offizieller Payback-Partner sind.
  • Bestimmt einen Lieblingspartner und bekommt dort dauerhaft doppelt so viele Punkte.
  • Bonuspunkte für eine erfolgreiche Ausstellung der Kreditkarte.

Zusätzlich nur Klassik-Visakarte bieten zwei weitere Varianten der Payback-Kreditkarte diese Vorteile:

Payback Visa Classic Card Payback Visa Flex Card Payback Visa PrePaid
Flexible Rückzahlung Kostenkontrolle durch aufladbares Guthaben
+ 500 Extrapunkte bei Beantragung + 1000 Extrapunkte bei Beantragung + 150 Extrapunkte bei Beantratung

Wollt ihr die Kreditkarte von Visa über Payback beantragen, so könnt ihr das auf der mit dem entsprechenden Antrag machen.

Die 9 teuersten Handys der Welt

Payback-Kreditkarte: American Express

Mit der American-Express-Kreditkarte von Payback könnt ihr zukünftig nicht nur bei Einkäufen bei Payback-Partnern profitieren, sondern auch bei allen anderen Geschäften. Egal wo ihr einkauft, ihr bekommt immer einen Paybackpunkt für 2 Euro Kartenumsatz. Davon ausgenommen sind nur Tankstellen. Alle Vorteile der Kreditkarte von AmEx:

  • Keine Jahresgebühr – dauerhaft kostenlos.
  • Überall Punkte sammeln.
  • Punkte können nicht verfallen.
  • Von Focus Money als „Beste Kreditkarte“ ausgezeichnet.
  • 2.000 Punkte als Dankeschön für die erfolgreiche Ausstellung der Kreditkarte.

Wenn euch das überzeugt, könnt ihr .

Die passende Kreditkarte von Payback

Für welche Kreditkarte ihr euch letztendlich entscheidet, hängt selbstverständlich von euren Anforderungen an die Kreditkarte ab. Die Karte von American Express ist zumindest für immer kostenlos und kommt mit einem größeren Bonus zu Anfang mit. Wenn ihr oft im Ausland seid, kommt euch hingegen entgegen, wenn ihr kostenlos Bargeld abheben könnt, wann und wo ihr wollt. An anderer Stelle zeigen wir euch zudem, wie ihr Payback-Punkte einlösen könnt und was zu tun ist, wenn ihr die Payback-Karte verloren habt.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!