Die besten USB-Sticks mit 128GB – Vergleich und Tipps

Marco Kratzenberg

Während SSD-Festplatten zunehmend in PCs und Laptops verbaut werden, wächst gleichzeitig das Fassungsvermögen von USB-Sticks. Wir stellen euch ein paar der leistungsfähigsten USB-3.0-Sticks mit bis zu 128 GB Speicherplatz vor.

USB-Sticks werden immer schneller und können gleichzeitig mehr Daten speichern. Derzeit sind selbst in Supermärkten Sticks mit einer Größe von 32 bzw. 64 GB schon günstig zu kriegen. Doch wer richtig viele Dateien mitnehmen möchte, der greift derzeit zu den USB-Sticks mit 128 GB – bevorzugt im USB 3.0 Standard. Es gibt auch schon USB-Sticks mit 256 GB Speicherplatz, aber der Preissprung ist enorm. Solche Sticks kosten derzeit fast das Dreifache der 128-GB-Version!

25.693
USB On-The-Go

USB-Sticks mit 128 GB: Sind nicht alle gleich?

Sehr vereinfacht könnte man sagen, dass alle 128-GB-USB-Sticks 128 GB an Daten fassen können. Insofern sind sie gleich. Die Unterschiede liegen in den Abmessungen und vor allem in der Geschwindigkeit. Davon ausgehend gibt es natürlich auch Preisunterschiede. Und wie ihr sehen werdet, haben sogar einige 128-GB-Sticks kleine Extras.

Eines solltet ihr auf alle Fälle bedenken: Die Größenangabe 128 GB sind eine „Marketing-Angabe“ Formatiert stehen meist nur um die 115 GB zu eurer Verfügung. Die Hersteller rechnen 1.000 MB als 1 GB. Windows hingegen rechnet korrekt und zeigt 1.024 MB als 1 GB. Daraus ergibt sich die Diskrepanz.

Ihr bekommt einen 128-GB-USB-Stick mit Passwort-Verschlüsselungs-Software bereits für knapp 27 Euro. Allerdings müsst ihr euch dann mit dem Standard USB 2.0 begnügen und mit einer deutlich langsameren Übertragungsgeschwindigkeit als bei USB 3.0. Der Stick ist nicht superschnell, bietet aber Datenschutz zu einem guten Preis.

Oder ihr legt viel Geld an und bekommt dafür einen USB-3.0-Stick mit 128 GB, der die Geschwindigkeit so richtig ausnutzt. Für den „Lexar JumpDrive P20 128GB“ müsst ihr zirka 65 Euro hinlegen. Dafür bietet er aber sagenhafte Schreib- und Lesegeschwindigkeiten.

Wichtige Windows-Sicherheitstools

Vergleich: USB-Sticks mit 128 GB Speicherkapazität und USB 3.0

Lexar-JumpDrive-P20

Wir haben uns mal drei USB-Sticks mit 128 GB Speichervermögen nach USB-3.0-Standard angesehen, die alle eine Besonderheit haben. Zuerst ist da der bereits oben erwähnte Stick Lexar JumpDrive P20 128GB. Sein größtes Plus ist die Geschwindigkeit. Dafür kostet er allerdings auch doppelt so viel.

SanDisk-Ultra-Fit

Der USB-Stick SanDisk Ultra Fit 128GB unterstützt natürlich auch USB 3.0, ist aber deutlich langsamer. Zwar immer noch 10 Mal so schnell wie ein USB-2.0-Stick, liegt sein größtes Plus in der Größe: Das winzige Teil ist so klein, dass nur noch ein kleiner Griff aus dem USB-Schlitz herausguckt, wenn es im Computer steckt.

sandisk-ultra-android-dual

Der SanDisk Ultra Android Dual ist so schnell und preisgünstig wie der Ultra Fit. Seine Besonderheit ist die Kompatibilität zu zwei Welten. Er besitzt einen normalen USB-3.0-Stecker, aber gleichzeitig auch einen Stecker im microUSB-Format. Damit könnt ihr ihn in OTG-fähige Android-Handys stecken und nicht nur Dateien in beide Richtungen übertragen, sondern sogar den Speicherplatz des Handys erweitern.

 

Lexar JumpDrive P20 128GB SanDisk Ultra Fit 128GB SanDisk Ultra Android Dual 128GB
Schreib- / Lese-Tempo Lesegeschwindigkeit bis zu 400 MB/s, Schreibgeschwindigkeit bis zu 270 MB/s Lesegeschwindigkeit bis zu 150 MB/s Lesegeschwindigkeit bis zu 150 MB/s
Besondere Merkmale Sehr schnell, USB-Stecker lässt sich in den Stick hineinziehen. Extrem klein, der Stick verschwindet fast völlig im Gerät. Mit Verschlüsselungssoftware USB 3.0 und microUSB-Stecker zur Speichererweiterung von Android-Handys
Preis 64,49 Euro 34,99 Euro 34,99 Euro
Shop

 

Kaufempfehlung USB-Sticks 128 GB

Wie man an den vorgestellten USB-Sticks mit 128 GB Speicherplatz sieht, kann man keine allgemeingültige Kaufempfehlung geben. Wie so häufig bei Hardware, kommt es in erster Linie darauf an, wofür sie gebraucht wird.

Wenn es um pure Leistung, also um Tempo geht, dann ist der Lexar JumpDrive die erste Wahl. Er ist doppelt so teuer, aber kann fast dreimal so schnell lesen und doppelt so schnell schreiben, wie die Konkurrenz.

Dafür bietet der SanDisk Ultra Dual euch die Möglichkeit, Daten zwischen einem Android-Handy und einem Computer zu übertragen. Er ist immer noch vergleichsweise fix, aber deutlich günstiger in der Anschaffung.

Das größte Plus des SanDisk Ultra Fit ist seine – nicht vorhandene – Größe. Der winzige Stick ist kaum größer als ein Daumennagel und stört in keiner Hosen- oder Hemdtasche. Das, verbunden mit einem guten Preis und ansehnlichem Tempo, macht ihn zu einem guten Kauf.

Darum unsere Kaufempfehlung: Überlegt vorher, welche Anforderungen ihr habt – und vergleicht Preise!

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Neue Artikel von GIGA TECH