Mikrowelle kaufen: Grundlagen, Modelle, Tipps, Preise

Marco Kratzenberg

Sobald man eine Mikrowelle kaufen will, wird man von der Produktvielfalt fast erschlagen. Wir helfen euch, genau die richtige Mikrowelle zu finden. Mit etwas Überlegung ist der Kauf gar nicht so schwer und ihr holt das Beste heraus.

Inhalt

Mikrowellen funktionieren zwar alle gleich, aber sie sind keinesfalls genormt. Ihr findet sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, Bauarten, Leistungsstärken und bekommt sie in verschiedenen Farben oder mit den tollsten Extras. Eine Mikrowelle braucht jeder. Schließlich sind die Geräte vielseitig, sparen Zeit und ermöglichen selbst der kleinen Studentenküche das Übergrillen eines Auflaufs.

297
Thermomix TM5: Die Zukunft des Kochens

Mikrowelle kaufen: Grundlagen und Anforderungen

Die einfachste Mikrowelle erhitzt die hineingestellten Lebensmittel so lange, wie ihr es eingestellt habt. Meist lassen sich dann noch Leistungsstufen wählen. Je mehr Zusatzfunktionen hinzukommen, desto teurer werden die Geräte. Ihr könnt eine Mikrowelle kaufen, die mehrere Tausend Euro kostet und mit der ihr euer Essen aufwärmen, aber auch für Großfamilien Backen, Grillen und Garen könnt. Es gibt auch die einfachen, aber doch etwas komfortableren Geräte, mit denen ihr aufwärmt oder eine Tiefkühllasagne aufbackt und den Käse darauf angrillt. Und es gibt sogar die schicken Außenseiter, die technisch nicht so viel draufhaben, dafür aber mit ihrem Retrodesign in die 60er-Kücher passen. Wir haben euch einige Modelle zusammengestellt.

Welche Art von Mikrowelle soll man kaufen?

Zuerst unterscheiden sich Mikrowellen nicht hinsichtlich ihrer Ausstattungsmerkmale, sondern bezüglich ihrer Bauweise. Es gibt Einbaugeräte, die sich in Einbauküchen integrieren und es gibt die Stellgeräte, denen man irgendwo einen Platz zuweist. Die sind nicht zwangsläufig teurer, nur etwas anders gebaut. Sie weisen vorne Rahmenelemente auf, die dann die Ränder des Einbauschachtes verdecken. Übrigens könnt ihr bei Mikrowellen auch noch Türen mit Links- oder Rechtsanschlag finden.

Besitzt ihr keine Einbauküche, sondern wollt eine Mikrowelle kaufen, die irgendwo abgestellt wird, dann ist zumindest die Auswahl größer. Hier könnt ihr zwischen vielen unterschiedlichen Designs, Größen und technischen Möglichkeiten wählen. Die einfachsten Geräte bieten nur die Aufwärmfunktion mit Mikrowellen sowie je einen Schalter für die Leistung und die Zeitautomatik. Die Luxusvarianten kommen mit Aufwärmfunktion, Grill, Backofen und Dampfgarer. Dazwischen ist alles möglich.

Ein weiterer, wichtiger Unterschied ist die Größe des Innenraums. Gemessen in Liter, geht es darum, was ihr darin unterbringen könnt. Ganz kleine Mikrowellen haben gerade Platz für einen großen Teller, während man in einigen Gänse braten könnte. Die Durchschnittsgröße bei Mikrowellen liegt bei etwa 17 bis 20 Litern Fassungsvermögen und einem Drehteller, der etwa 25 cm Durchmesser hat. Es gibt aber auch große Mikrowellen, wie etwa die . Sie hat eine Innenraumgröße von 25 Litern und einen Drehteller mit 31,5 cm Durchmesser.

Wieviel Watt soll sie haben?

Schließlich kommen wir zum vermutlich wichtigsten Merkmal einer Mikrowelle: Der Leistungsstufe. Die starken, haushaltsüblichen Vertreter ihrer Klasse haben derzeit maximal 1.000 bis 1.200 Watt. Damit kann man Lebensmittel sehr schnell erwärmen, wobei aber oft die Außenseite extrem heiß ist, während es im Inneren noch kalt ist.

Die durchschnittliche Mikrowelle hat momentan eine Leistungsaufnahme von zirka 800 bis 900 Watt und oft noch einen 1.000-Watt-Grill. Und selbst schwache Mikrowellen haben immerhin noch 700 Watt. Schaut man mal auf die Erwärmungsangaben einiger Tiefkühlgerichte, ist das genau die Stufe, von der die Hersteller ausgehen.

Die 10 schönsten „Apfelkuchen“: Wenn Apple-Fanboys backen… GIGA Bilderstrecke Die 10 schönsten „Apfelkuchen“: Wenn Apple-Fanboys backen…

Unser Einkaufstipp zum Thema Mikrowellen

Bei der Recherche hat sich gezeigt, dass gute Mikrowellen für unter 100 Euro zu kriegen sind. Gleichzeitig hat sich aber herausgestellt, dass es für empfehlenswerte Produkte einen Mindestpreis gibt. So könnt ihr zwar generell Mikrowellen kaufen, die knapp 50 Euro kosten, aber die sind einerseits sehr simpel und andererseits fallen dabei oft hohe Versandkosten an. Man darf nicht vergessen, dass so ein Gerät gern mal 15 bis 20 kg wiegt.

Die schicke Retro-Mikrowelle

Mit der könnt ihr eine Mikrowelle kaufen, die an Zeiten erinnert, als es noch keine Mikrowellen gab. Das wirklich schicke, weinrote Gerät hat einen großen Chromgriff zum Öffnen der Tür und zwei interessante Drehhebel zum Einstellen von Zeit und Leistungsstufe.

Diese Mikrowelle ist Teil eines ganzen Retroprogramms des Herstellers. Die Mikrowelle gibt sich bewusst einfach und ist es auch! Sie kann nichts weiter, als Speisen und Getränke in verschiedenen Leistungsstufen zu erwärmen bzw. aufzutauen. Mit knapp 88 Euro ist sie nicht ganz billig – aber eben sehr hübsch. Für knapp 2 Euro mehr bekommt ihr schon das nächste Angebot, eine Mikrowelle „mit allem drum und dran.

Die günstige „Alles-drin-Mikrowelle“

Als Amazon-Prime-Kunde bekommt ihr die Mikrowelle gerade versandkostenfrei für knapp 90 Euro. Das schicke Gerät mit der verspiegelten Frontscheibe kann deutlich mehr, als nur Speisen aufzuwärmen.

Neben der 800-Watt-Mikrowelle bekommt ihr hier einen Grill und einen Heißluftbackofen. Letzterer eignet sich besonders gut zum Aufbacken von Brötchen. Das gut bewertete Gerät hat natürlich einen Timer, mehrere automatische Garprogramme und kann mit einem Garraum von 23 Litern Größe aufwarten. Das Gehäuse ist aus Edelstahl und macht sich in modernen Küchen besonders gut. Allerdings sollte der Käufer zumindest Grundkenntnisse der englischen Sprache haben, da die Beschriftung und einige der Anzeigen auf Englisch sind.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von der Zeitumstellung?
Was haltet ihr von der Zeitumstellung?

Am 29. März wird wieder die Uhr umgestellt. Findet ihr die Umstellung sinnvoll?

Hat dir "Mikrowelle kaufen: Grundlagen, Modelle, Tipps, Preise" von Marco Kratzenberg gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA TECH