Steckdosen in den USA: Reisestecker und Spannungswandler

Marco Kratzenberg

Im beliebten Reiseland Amerika ist vieles anders, nicht nur die Tachos – Steckdosen in den USA benötigen nicht nur Adapter, sondern arbeiten auch mit einer anderen Spannung. Darum solltet ihr euch vorbereiten, wenn ihr in die Staaten reist. Wir haben ein paar Tipps für euch.

Stecker in den USA sind völlig anders aufgebaut, als wir das vom „Schukostecker“ kennen. Wie bei uns gibt es zwar zwei Arten von Steckern – einen dicken Stecker mit und einen schmalen ohne ohne Erdungsleiter – aber die Steckkontakte dieser Stecker vom „Typ A“ und „Typ B“ sind nicht rund, sondern schmal und rechteckig. Der USA-Steckertyp B hat zusätzlich einen relativ dicken Kontakt für die Erdung, der unter den beiden Kontakten anderen sitzt.

Wäre das alles, würde ein Reisestecker-Adapter für USA-Reisen reichen, um die eigenen Geräte nutzen zu können. Allerdings unterscheidet sich das amerikanische Stromnetz auch bezüglich der verwendeten Spannung. Während bei uns 230 Volt aus der Leitung kommen, gibt es in den USA-Steckdosen nur 120 Volt. Ihr braucht also nicht nur Reisestecker, sondern möglicherweise auch Spannungswandler. Zum Glück ist beides relativ günstig zu bekommen.

10 verbotene Technologien: Urlaubsreisende aufgepasst

Spannungswandler USA: Von 120 auf 230 Volt umschalten

Selbst wenn ihr einen USA-Reisestecker habt, solltet ihr ohne Vorbereitung eure Geräte nicht an das dortige Stromnetz anschließen! Da es sich nicht um ein Spannungsgefälle handelt, also eine Differenz von hoher Spannung zu niedrigem Bedarf, wird es zwar kaum zu Schäden kommen – aber die Geräte arbeiten nicht. Bevor ihr die Steckdosen der USA verwenden könnt, müsst ihr die Spannung „passend machen“ oder eure Geräte umstellen. Viele elektrische Rasierer verfügen über eine automatische Spannungsumschaltung – hier reicht ein USA-Reisestecker. Andere Geräte haben manchmal kleine Drehregler, die ihr mit einem Schraubendreher zwischen 120 und 230 Volt umschalten könnt. Wo immer das nicht möglich ist, braucht ihr unbedingt einen Spannungswandler.

Spannungswandler für das USA-Stromnetz gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die einfachsten Varianten sind eine Mischung aus USA-Reisestecker und etwas Elektronik. So ein Spannungswandler wird in die Steckdose gesteckt und nimmt auf der anderen Seite euren Stecker auf. Bei Amazon bekommt ihr so einen . Allerdings kann er nur für Geräte bis zu 50 Watt Leistungsaufnahme verwendet werden. Ein Laptop geht, ein Ladegerät auch, ein Föhn nicht.

Deutlich mehr Leistung bringt eine komfortablere Variante, bei der ihr euch ebenfalls den Reiseadapter sparen könnt. Der unterstützt bis zu 200 Watt, kann vier USB-Geräte laden und bietet zwei Schukosteckdosen. Außerdem sind Kabel und Adapter für viele Länder dabei. Dafür kostet dieser Spannungswandler circa 50 Euro. Wenn man allerdings den Preis für mehrere stärkere Spannungswandler und Adapter zusammenrechnet, ist das eine lohnenswerte Anschaffung. Diese Spannungswandler könnt ihr auch bei Steckdosen in Kanada verwenden.

Reisestecker für USA-Urlauber

Wer in den USA Steckdosen für seine Geräte nutzen will, der benötigt spezielle Reisestecker – wenn er nicht gleich einen der oben beschriebenen Spannungswandler gekauft hat, die diese Aufgabe gleich mit erledigen. Denn ein nicht umschaltbares elektrisches Gerät aus Deutschland braucht einen Spannungswandler und einen Reisestecker für die USA! Am besten besorgt ihr euch also Spannungswandler, die beide Anforderungen erfüllen. Wenn es aber nur darum geht, einen Rasierer mit automatischer Umschaltung der Spannung zu betreiben, dann reichen einfachste Reiseadapter für die USA. Sie werden einfach zwischen der Steckdose und dem Stecker eingefügt und nehmen wenig Platz weg.

Ganz einfache Reisestecker bekommt ihr bei Amazon schon extrem günstig. sind ein guter Preis. Allerdings solltet ihr die nur für einfachste Stecker (ohne Erdung verwenden). Es gibt auch . Die kosten allerdings pro Stück etwa 5,50 Euro (). Wenn ihr ohnehin einen Spannungswandler braucht, solltet ihr einen nehmen, der geerdet ist und leistungsstark genug ist. Außerdem spart ihr damit unterm Strich vermutlich Gewicht und Platz. Mit dem oben erwähnten „Luxus-Spannungswandler“ könnt ihr sogar eure Handy-Ladegeräte zuhause lassen.

Tipp: Es ist zu empfehlen, für ein Laptop vor Ort ein passendes Netzteil zu kaufen. Das könnt ihr ohne Zwischenstecker im ganzen Land nutzen und ihr spart ebenfalls Gewicht, wenn ihr es bei der Abreise jemandem schenkt.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE