Was sind eigentlich Web-Apps?

Marco Kratzenberg

Web-Apps oder Webanwendungen sind Programme, die zur Nutzung im Internet geschrieben wurden. Wir erklären euch, wie Web-Apps funktionieren und nennen euch die besten Internetprogramme.

Was sind eigentlich Web-Apps?

Web-App ist die Kurzform von Webapplikation. Also handelt es sich um eine Anwendung, ein Programm, das im Internet auf einem Server ausgeführt und in einem Browser?” href=”http://www.giga.de/software/internet/browser/” target=”_blank”>Browser?” href=”http://www.giga.de/software/internet/browser/” target=”_blank”>Browser aufgerufen wird. Web-Apps funktionieren nicht immer in jedem Browser?” href=”http://www.giga.de/software/internet/browser/” target=”_blank”>Browser und setzen oftmals noch Plugins zur Ausführung voraus. Beispielsweise den Adobe Flash Player oder Java. Ihr nutzt vermutlich täglich Web-Apps, ohne sie als solche zu betrachten. Ein gutes Beispiel sind Suchmaschinen oder Anwendungen wie Google Maps.

Windows 10: Die 25 wichtigsten Programme

Web-Apps: Beispiele

Der Begriff Web-App ist verwirrend. Wir sind mittlerweile so sehr daran gewöhnt, funktionsreiche Programme unserer Handys und Tablets “App” zu nennen, dass wir die einfacheren Vertreter dieses Genres übersehen. Eine App ist also ein Programm. Eine Web-App ist im Grunde ebenso ein Programm.

6.439
Go Google: Google Drive

Was ist also der Unterschied zwischen einer Web-App und einer Handy-App oder einem Windowsprogramm? Nun, das ist ganz einfach: Eine Handy-App, ein Programm für Windows oder den Mac, brauchen ein bestimmtes Betriebssystem um zu laufen. Web-Apps brauchen das nicht! Sie werden in einem Browser?” href=”http://www.giga.de/software/internet/browser/” target=”_blank”>Browser aufgerufen und setzen, wie bereits oben erwähnt, höchstens noch spezielle Browsererweiterungen voraus. Sie können in verschiedenen Programmiersprachen geschrieben sein, wie etwa JavaScript, Java, Python, PHP, Perl oder Ruby on Rails.

Internetshops sind Web-Apps. Suchmaschinen, Foren und Onlinespiele sind Web-Apps. Ihr kennt Cloudspeicher, Onlinebürosoftware wie Google Docs, aber auch Facebook, Twitter oder Instagram. Das sind ebenfalls alles Web-Apps. Manchmal überschneiden sich die Grenzen. Ein gutes Beispiel ist WhatsApp Web. Das ist die Browservariante einer Handy-App, die es mittlerweile in Form von WhatsApp Desktop auch als Windows-Programm gibt.

Eine Web-App ist eine Anwendung, die zur Benutzung im Browser?” href=”http://www.giga.de/software/internet/browser/” target=”_blank”>Browser geschrieben wurde und im Internet aufgerufen wird.

Die besten Web-Apps

Fairerweise muss man sagen, dass die Bewertung der besten Web-Apps sehr subjektiv ist. Manche nutzen LinkedIn täglich und ansonsten hauptsächlich Suchmaschinen, während sie Instagram oder Facebook kaum kennen. Andere “leben” bei Facebook, brauchen aber keinen Clouddienst. Wenn ich also hier von den besten Web-Apps spreche, dann sind jene Programme gemeint, die eigentlich jeder brauchen könnte, auch wenn er sie nicht nutzt.

Web-App Google Suche

Die Google Suche ist die eine Web-App, die von fast jedem täglich genutzt wird – abgesehen von den ganz hartnäckigen Verweigerern, die Google für einen Schnüffelkonzern halten und Suchmaschinen wie DuckDuckGo besuchen, um ihren digitalen Fingerabdruck zu verwischen. Allerdings geben sie sich dann auch damit zufrieden, dass die Qualität der Suchergebnisse nicht so treffsicher ist, und dass lange nicht so viele Treffer bekommen.

web-apps-google-suche

Die Google Suche zeichnet sich durch eine hohe Geschwindigkeit und ständig besser werdende Suchergebnisse aus. Ganze Heerscharen von “SEO-Spezialisten” versuchen, hinter die Tricks der Suchmaschine zu kommen, um sie zur Verbesserung der eigenen Position in den Suchergebnissen zu nutzen.

Web-App YouTube

Ja, auch YouTube ist eine Web-App. Ihr findet hier Abermillionen toller Videos, schwachsinniger Videos, überflüssiger oder unbeachteter Videos und wahre Schätze. Wenn irgendwas mal gefilmt wurde, stehen die Chancen gut, es hier zu finden. Und nachdem sich YouTube mit der GEMA geeinigt hat, könnt ihr endlich auch eure Lieblings-Musikvideos sehen.

Web-App Ebay

Fast jeder nutzt die Web-App Ebay. “Ebay ist eine Web-App? Das ist doch eine Auktionsseite...” Genau, Ebay ist eine Auktionsseite, die als Programm geschrieben wurde und auf einem Server liegt. Aufgerufen wird Ebay mit einem Browser?” href=”http://www.giga.de/software/internet/browser/” target=”_blank”>Browser, im Internet, von jedem Teil der Welt aus und egal mit welchem Betriebssystem. Also ist Ebay eine Web-App und eine ziemlich gute. Ihr könnt hier kaufen und verkaufen. Könnt euren Hausstand zu Geld machen und mit dem Geld gleich ein Auto kaufen, um damit nach Finnland zu fahren. Dort verkauft ihr es wieder bei Ebay und holt euch dafür einen Hundeschlitten. Alles ist möglich...

Web-App Amazon

Amazon ist ein Shopsystem und eine Web-App. Was ihr bei Ebay nicht findet, hat Amazon – und umgekehrt. Ihr könnt dort Waren kaufen und anbieten. Könnt bei Amazon Prime Filme online sehen und mit eurem Kindle bei Amazon eBooks kaufen. Ihr könnt Amazon Prime Music nutzen und mit dem Dash-Button Waren auf Knopfdruck nachbestellen.

5.397
Amazon Dash Button

Natürlich gibt es noch unzählige Web-Apps, die ich hier jetzt nicht aufgeführt habe. Nach der Veröffentlichung werden mir sicher noch ein Dutzend anderer einfallen – und euch sowieso.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE