WLAN-Lautsprecher: Funktionsweise, Kosten, Kauftipps

Marco Kratzenberg

WLAN-Lautsprecher bringen Sound in jeden Raum – und nach draußen –, ohne dass eine Verkabelung nötig wird. Wir stellen euch ein paar Geräte vor, erklären, wie sie funktionieren und worauf ihr achten müsst.

WLAN-Lautsprecher sind nicht als eine Erweiterung eurer Stereoanlage gedacht. Meist dienen sie eigentlich dazu, den Sound verschiedener Internet-Musikdienste abzuspielen. Es geht also nicht um WLAN-Boxen, die über einen Adapter an der Anlage eure CDs wiedergeben. Allerdings gliedern sie sich eben auch ins heimische Netzwerk ein und dann könnt ihr Musik von eurem Laptop oder Desktop-PC abspielen.

Eine weitere Eigenheit dieser Lautsprecher ist, dass sie aufgrund ihrer Größe nur selten einen echten Stereosound liefern können. Manche – wie etwa der Sonos Play:1 – können per App zu Stereo-Paaren zusammengekoppelt werden. Aber dann verdoppelt sich eben der – meist ohnehin nicht gerade günstige – Preis.

Wie funktionieren WLAN-Lautsprecher?

Das WLAN in WLAN-Lautsprecher steht für eine Einbindung in drahtlose Netzwerke. Das geschieht entweder über eine WPS-Funktion oder über spezielle Apps zu den Boxen. Danach stehen sie als Netzwerk-Wiedergabegeräte zur Verfügung, um die Musik von Internetradios, Musikdiensten wie Spotify oder von Computern beziehungsweise NAS-Speichern abzuspielen.

Wichtig: Denkt unbedingt vor dem Kauf daran, dass die WLAN-Lautsprecher und euer WLAN-Netz kompatibel miteinander sein müssen. Die meisten unterstützen 2,4-GHZ-Netzwerke im 802.11-b/g/n-Standard, sind aber nicht in der Lage, in reinen 5-GHz-Netzen zu arbeiten.

Während preisgünstige Geräte eine eher eingeschränkte Funktionalität bieten und beispielsweise nur einen Musik-Streamingdienst unterstützen, sind die meisten WLAN-Boxen durchaus leistungsfähig. Sie kommen gleich mit einer großen Auswahl von Internetradiosendern, können Musik von verschiedensten Diensten wiedergeben, aber greifen auch auf lokale Musikbibliotheken von der Festplatte zu, die sie dann abspielen. Außerdem unterstützen sie natürlich auch iPhones und iPads/iPods sowie alle Androidgeräte, sofern sie sich im selben Netzwerk befinden.

Die besten Multimediatools für Windows

Ein paar Tipps zum Kauf von WLAN-Lautsprechern

Wichtig ist, wie oben schon erwähnt, dass der WLAN-Lautsprecher und euer Netzwerk zusammenpassen. Sie müssen dieselben Wifi-Standards unterstützen. Das ist allerdings meist kein Problem. Wichtig ist außerdem, dass ihr eure eigenen Anforderungen kennt und realistisch einschätzt. Ihr könnt mehrere WLAN-Boxen miteinander koppeln, um euren Garten flächendeckend mit Musik zu beschallen, aber das funktioniert nicht, wenn der Abstand zum Router zu groß ist. In so einem Fall solltet ihr die Reichweite eures Netzes vorher durch WLAN-fähige dLAN-Adapter erweitern. Ihr solltet auch bedenken, dass ein sehr guter Klang seinen Preis hat – wie eigentlich bei allen Lautsprechern. WLAN-Lautsprecher solltet ihr also wegen der Vorteile des Funktionsprinzips nutzen. Nicht aber, weil ihr glaubt, gegenüber normalen „Kabel-Lautsprechern“ Geld sparen zu können.

WLAN-Lautsprecher Kauftipp 1: Sonos Play:1

Der Sonos Play:1 ist ein schickes, leistungsfähiges Gerät mit richtig sattem Sound und guter Ausstattung. Der Einzellautsprecher kostet cirka 229 Euro, zwei Geräte lassen sich zu einem Stereo-Paar koppeln. Er kann stehen, aber auch an Wand und Decke montiert werden. Die WLAN-Box unterstützt weltweit fast 50 unterschiedliche Musikdienste. Außerdem spielt er tausende Internetradioprogramme ab.

Für dieses Gerät gibt es Apps für Windows, den Mac, iOS und Android. Damit sind Einstellungen, aber auch die Steuerung der Lautsprecher möglich. Die WLAN-Einrichtung erfolgt ebenfalls über die Apps.

WLAN-Lautsprecher Kauftipp 2: Medion Life P69055

Erwartungsgemäß etwas günstiger ist der WLAN-Multiroom-Lautsprecher Medion Life P69055.

Für knapp 160 Euro bekommt ihr einen vergleichsweise großen Lautsprecher mit gutem Klang, der sich mit einem Tastendruck ins Netzwerk einreihen lässt. Auch er unterstützt zahllose Internetradiosender und kann über DLNA Musik wiedergeben. Diese WLAN-Box verfügt auch über einen Aux-Eingang, um ihn über Kabel mit Musik zu versorgen. Die Steuerung und Versorgung mit Musik kann auch hier über eine App erfolgen. Die Urteile der Käufer fallen meist positiv aus, insbesondere was den Klang angeht.

Heftig gut: Teufel Raumfeld Cube Komplettanlage

Wer gleich richtig einsteigen und seine Kabel-Lautsprecher in Rente schicken will, der sollte sich die Teufel Raumfeld Cube Komplettanlage ansehen. Für knapp 365 Euro bekommt ihr hier gleich zwei Lautsprecher, die aber nicht nur als WLAN-Boxen fungieren können, sondern sogar als Teil einer Stereoanlage. Über Line-In-Stecker könnt ihr Musik von beliebigen Geräten abspielen.

Die Boxen sind schön genug, um sich nicht verstecken zu müssen und was den Klang angeht ist der Teufel Raumfeld Cube sowieso über jeden Zweifel erhaben. Satter Klang, tiefe Bässe und Höhen die niemals scheppern, paaren sich hier mit einem 160-Watt-Verstärker. Da sie ein echtes Paar sind, bekommt ihr damit einen perfektes Stereopanorama.

Die sogenannte Raumfeld-App steuert die WLAN-Lautsprecher, ermöglicht Zugriff auf Streamingdienste und Internetradios. Die Lautsprecher gibt es in weiß und schwarz – passend zu jeder Einrichtung. Rechnerisch ist diese Kombination sogar noch günstiger, als der Kauf zweier Sonos-Lautsprecher und sie lassen sich gut als echter Ersatz für eine Stereoanlage einsetzen.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Neue Artikel von GIGA TECH