Maple Story - Frau wurde wegen virtuellen Todes angeklagt!

Leserbeitrag
3

Kurios: In Japan ist kürzlich eine Frau wegen virtuellen Mordes angeklagt worden.

In dem Online-Rollenspiel ”Maple Story” lernte die 43 jährige Klavierlehrerin einen 33 Jahre alten Mann kennen. Die beiden freundeten sich an und gingen eine virtuellen Ehe ein. Bald trennte sich der Gatte allerdings von seine Frau ohne ein Wort zu sagen. Wutentbrannt legte sie knapp 1000 Kilometer bis zu seinem Haus zurück um sich dort angekommen in den Computer einzuloggen und seinen Charakter zu löschen. Der Mann ging daraufhin zu Polizei und klagte die Frau wege virtuellen Mordes an.

Das Ganze ging dann auch wirklich vor Gericht, wo sich die Frau wegen Datenmanipulation verantworten muss. Sollte es zur Verurteilung kommen, droht ihr eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 5000 Dollar oder sogar bis zu fünf Jahre Haft.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz