Sonic Chronicles - Segas Igel goes Rollenspiel

Leserbeitrag
25

(Colin) Mario hats vorgemacht: Auch ein JumpnRun-Experte kann als RPG-Heroe eine gute Figur machen. Jetzt wagt sich Segas blauer Blitz ans Kerker & Drachen-Genre – unter Anleitung von Bioware.

Sonic Chronicles - Segas Igel goes Rollenspiel

Weil sein Kollege (und ewiger Rivale) Knuckles unter mysteriösen Umständen verschwunden ist, zieht Sonic los, das Rätsel zu lüften. Und wie es sich für ein zünftiges Rollenspiel gehört, bleibt es nicht lange bei einer simplen Suchaktion. Auch sonst bietet “Sonic Chronicles: Die dunkle Bruderschaft” alles Wesentliche, was ein ordentlicher Genre-Vertreter zu bieten hat: rundenbasierte Kämpfe, levelbare Helden und jede Menge Forscher-Freiraum.

Via Stylus navigiert Ihr den stacheligen Oberhelden und seine Mitstreiter (bis zu drei passen zusätzlich in die Party) durch hübsch gezeichnete Comic-Welten. Böse Widersacher laufen hier sichtbar herum und können entsprechend umgangen werden, so euch nicht nach Fighten zu Mute ist. Lasst ihr doch die Fäuste fliegen, legt ihr genretypisch Aktionen wie Schlagen, Item-Einsatz oder Verteidigung fest, ehe die Schlachtenreihenfolge nach Agilitätswert der Teilnehemer ausgespielt wird. Bei Spezial-Manövern kommt der Stylus zum Einsatz: Klickt Punkte an oder malt Kurven nach, um die mächtigen Aktion optimal wuchtig einzusetzen.

Nicht nur im Kampf, auch sonst sind die individuellen Fertigkeiten der Kollegen zum Weiterkommen nötig. Tempo-Ass Sonic etwa flitzt durch Ring-Spendende Looping, während Propeller-Schwanz Tails fliegend gähnende Abgründe überwinden kann. Alles in allem bietet die “Die dunkle Bruderschaft” feine Rollenspielkost mit Geschicklichkeitseinschlag im typischen Sonic-Look – und damit echte Konkurrenz für die “Mario & Luigi”-Abenteuer.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz