WarCraft II kostenlos zum Download

Leserbeitrag
6

(Peer) Der Vorgänger vom aktuellen Strategiehit WarCraft III ist nunmehr zehn Jahre alt und die Community hat sich gänzlich in Staub aufgelöst. Jetzt scheint sich WarCraft II in neuer Form wieder aufzubäumen und das sogar im Battle.net.

WarCraft II kostenlos zum Download

15 Megabyte ist der Client groß und hört auf den Namen War2Combat. Den neuen Aufwärtstrend hat der Amerikaner ~BuRnT~ ausgelöst. Als einer der Besten WarCraft-II-Spieler seiner Zeit, sah er dem Zerfall der Szene 2003 mit Unbehagen zu. Sein Ziel, die Community neu aufzubauen beginnt nun mit einem einfachen Server in Russland und dem kostenlosen, abgespeckten WarCraft2-Client.

Nachdem man das Programm installiert hat, kann man sich weder auf U.S. East, noch Europe, sondern auf “server.war2.ru” einen Account erstellen und mit der neuen WarCraft-II-Community daddeln. Circa 1.100 Accounts sind bereits registriert und hunderte von Matches gespielt. Neben den obligatorischen “Neo-Oldschoolern” sind auch gänzlich unerfahrene Spieler in den neuen, alten Gefilden unterwegs.

Die tatsächliche Onlineaktivität beschränkt sich Durchschnittlich auf magere 20 Menschen, die sich im Chat ab und an für eine Partie Pixelkampf organisieren. Neuer Anreiz seit dem 1. November ist die Ladder Season, die bis zum 4. Dezember andauert. Ob weitere Turniere oder andere aussergewöhnliche Aktivitäten starten, hält ~BuRnT~ laut einem Interview mit GosuGamers im Moment für unwahrscheinlich. Sein aktuell größtes Ziel ist der Aufbau einer Basis, die sich aus einem Trend heraus erst einmal in eine feste Spielerschaft entwickelt. So lange bleibt die normale Ladder der größte Anreiz.

Gegen diese Ziele könnte jedoch der geistige Vater Blizzard Entertainment etwas haben. Nicht nur, dass der Client ohne CD und Key einfach gesaugt werden kann, ~BuRnT~ fordert sogar zum Spenden über Paypal auf. Er verspricht bei genug Einnahmen Geldpreise für die Ladderseason. Nicht heraus sticht, zu welchem Anteil er das Geld in die Ladder steckt, und zu welchem Anteil er in die eigene Tasche wirtschaftet. Dies tut er letztendlich mit Eigentum von Blizzard. Dies könnte durchaus ein Grund sein, dass das neue Aufbäumen bald wieder eingeebnet wird.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz