Goldesel.to: Filme, Musik und Games kostenlos downloaden – legal?

von

Wer eine Domain in Tonga registriert, will nicht nur die Preise für den Betrieb seiner Server möglichst gering halten, er nutzt auch häufig Gesetzeslücken aus, die auf eine gewisse illegale Tätigkeit hinweisen können. Doch wie steht es eigentlich mit Goldesel.to, dem Portal für Filme, Musik und Games, die man kostenlos herunterladen kann? Wir klären auf.

Goldesel.to: Filme, Musik und Games kostenlos downloaden – legal?

Wer ernsthaft gedacht hat, dass das Herunterladen von neuen Filmen, Musik und PC-Spielen auf irgendeiner Webseite im Internet legal sei, der hat vermutlich nicht die Nachrichten rund um Portale wie Kino.to, Megaupload oder Movie2K mitverfolgt. Macht ja nichts, wir erklären euch die derzeitige rechtliche Lage am Beispiel Goldesel.to.

Filme und Serien online sehen: die besten Seiten im Netz

Goldesel.to: Filme, Musik und Games kostenlos runterladen – Ist das denn legal?

Die Rechtslage ist eindeutig: Musik, Computerspiele und Filme sind urheberrechtlich geschützt und dürfen aus diesem Grund nicht ohne Genehmigung des Urhebers zum Download angeboten werden (§ 19a UrhG). Die Verlockung, aktuelle Titel kostenlos herunterzuladen, mag groß sein – legal ist das aber nicht.

Das Angebot auf Goldesel.to umfasst Toptitel, die ganz offensichtlich rechtlich geschützt sind, was das Herunterladen ebenfalls illegal macht. Das macht die Webseite sogar selbst klar, indem sie auf die Gefahr möglicher Abmahnungen hinweisen.

goldeselto

Wenn Goldesel.to illegal ist, warum wird es nicht geschlossen?

Goldesel.to selbst ist illegal. Mit dem Firmensitz im Königreich Tonga (Top-Level-Domain .to) macht man sich eine Lücke im internationalen Datenverkehr nutzbar, die die Betreiber betreffend nicht ohne Weiteres angefochten werden kann.

Dabei werden auf Goldesel.to keine Downloads an sich angeboten. Das Portal ist lediglich eine Schnittstelle für Links zu Download-Servern, One-Klick- und File-Hostern.

Mache ich mich strafbar, wenn ich auf Goldesel.to etwas downloade?

Ja, absolut. Der Download von urheberrechtlich geschütztem Material, für das keine Rechte erworben wurden, ist strafbar. Als abschreckendes Beispiel sollte die Mahnwelle gegen Nutzer von Duckload gesehen werden, gegen die vom Landeskriminalamt ermittelt wurde.

(Danke für Verbesserungen an GVU)

Auch das viel diskutierte Recht auf Privatkopie (§ 53 UrhG) schafft hier lediglich eine “Grauzone”, auf die man sich aber besser nicht verlassen sollte. Denn die Definition von “offensichtlich illegalen Quellen” ist bis heute zwar nicht eindeutig geklärt, doch machen Abmahnanwälte überaus häufig davon Gebrauch, dieses Recht zu untergraben.

 

Ähnliche Themen:


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz