+1: Google startet eigenen "Gefällt mir"-Button - und so kann man ihn aktivieren

Peer Göbel

google +1
Google will die Suche sozialer gestalten und führt eine neue Funktionalität namens “+1″ ein: Ähnlich dem “Gefällt-mir”-Button von Facebook können eingeloggte User einzelne Suchergebnisse bzw. Seiten über einen Button auszeichnen. Bei einer Suche wird neben dem Link dann auch die Anzahl der “Likes” angezeigt. Der +1-Button soll in Kürze auch auf externen Seiten zur Verfügung stehen. Wir erklären, wie man Googles +1-Button im eigenen Account aktivieren kann.

Google +1-Button aktivieren – in drei Schritten

1. Um die neue Funktion angezeigt zu bekommen, braucht man zunächst einen Google-Account. Wer schon bei Googlemail ist oder Google Docs nutzt, hat also schon einen. Einloggen.

2. Google +1 ist ein experimentelles Feature und kann im “Experimental Lab” von Google aktiviert werden. Dem Link folgen und auf “Join this experiment” klicken:

google +1 join

3. Auf Google.com suchen. Bisher steht die Funktion nur auf der englischsprachigen Version zur Verfügung, soll aber bald auch weltweit ausgerollt werden. Zur englischen Version kommt man über den Link rechts unten:

google +1 englisch

Nun werden auf den Suchergebnisseiten die +1-Buttons neben den einzelnen Links angezeigt. Bei einem Klick auf den Button wird hochgezählt:

+1 button

Bei der ersten Nutzung des +1-Buttons muss die Funktion noch einmal bestätigt werden. Dann bekommen alle Kontakte, die +1 verwenden, in ihren Suchergebnissen namentlich angezeigt, wenn man einen Eintrag ausgezeichnet hat.

In der Google-Kontoverwaltung ist nun ein neuer Punkt hinzugekommen. Hier deutet sich an, dass der +1-Button auch bald für externe Seiten zur Verfügung gestellt werden soll. Wer den eigenen Namen nicht auf Fremdseiten anzeigen lassen will (für Kontakte), geht auf seinen Account und im Kopfbereich auf “+1 auf Seiten, die nicht zu Google gehören” und wählt die untere Option aus:

+1 button account

Googles +1-Button ist natürlich eine Kampfansage an Facebook. Die Accounts beim Suchmaschinen-Giganten werden bisher kaum als Soziales Netzwerk gesehen, sondern vornehmlich als E-Mail- und Webapp-Dienst. Das könnte sich mit weiteren Schritten wie dem +1-Button ändern – und wer sonst könnte Facebook gefährlich werden, wenn nicht Google?

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz