2 Milliarden-Marke: Bald jeder dritte Erdbewohner online.

Peter Drimal

Vor 20 Jahren begann der Siegeszug des Internet und seitdem steigen die Nutzerzahlen kontinuierlich. Eine aktuelle Studie sagt das Erreichen der 2 Milliarden-Marke noch für dieses Jahr voraus – das entspräche einer Verdopplung in 5 Jahren, im Vergleich zum Jahr 2000 waren es sogar 445% mehr.

Die globalen Unterschiede sind in den vergangenen Jahren jedoch nicht geringer geworden. So ist in Afrika gerade einmal jeder Zehnte Einwohner online – in Nordamerika waren es zum Vergleich über dreiviertel, in Europa immerhin 58%. Die Entwicklung in den schwach vertretenden Regionen gibt aber Anlass zur Hoffnung. In Afrika sind 25mal mehr Menschen im Netz als noch vor 10 Jahren. Auch im mittleren Osten und Lateinamerika konnte die Zahl mehr als verzehnfacht werden.

Internet-User weltweit

Quelle: ITU

Ein Zugang zum Internet wird als wichtigster Faktor bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung gesehen. In Ländern wie Kambodscha, Myanmar oder Äthiopien, in denen weniger als 1% der Bewohner Zugang zum Netz haben, sind aber vor allem die machthabenden politischen Systeme Haupthindernis bei der Vernetzung. Nordkoreaner haben, abgesehen von der Führungselite, keinerlei Möglichkeit, ins Internet zu gelangen. Die Top-Level-Domain mit Landeskennung .nk existiert nur theoretisch. Eine Webseite mit dieser Kennung existiert nicht.

Download: Internet-Userzahlen als PDF
weitere Statistiken:  Internet World Stats

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz