3D-Pornos sollen den Markt neu beleben

commander@giga
1

Die Pornobranche hat mit der im Internet allgegenwärtigen Gratispornographie á la YouPorn zu kämpfen. Als neues Mittel sieht man offenbar in den Sprung in die dritte Dimension. Ausgerechnet China ist hier Vorreiter.

In Chinas Freihandelszone Hong Kong entsteht derzeit der Film “3-D Sex & Zen: Extreme Ecstasy”. Erzählt wird eine Geschichte aus dem vorzeitlichen China, in dem… nein, die Story spielt eigentlich keine Rolle. Wesentlicher ist, dass es sich hierbei um den weltweit ersten Erotikfilm im 3D-IMAX-Format handelt.

Regisseur Christopher Sun erhofft sich laut reuters von der 3 Millionen-Produktion, nicht nur ein sexuell interessiertes Publikum anzulocken: “Wenn Du einen 3D-Film machst, willst Du immer ein beeindruckendes Bild liefern, die Zuschauer zahlen den doppelten oder gar dreifachen Ticketpreis um in eine Welt einzutauchen, die sie vorher noch nie gesehen haben. Es geht nicht nur um die Erotik, sie wollen einen ‘Wow’-Faktor.” Angesichts der Tatsache, dass 3D-Filme gerade die Filmtheater überschwemmen und der letztlich doch im Low Budget-Bereich angesiedelte Film wohl nicht dermaßen viele Schauwerte bieten wird, sollte er wohl dennoch hoffen, dass die Formel Sex sells greift. In China erregt der Film übrigens recht wenig Interesse, da Pornographie, auch im soften Bereich wie im neuen Sex & Zen-Film (“das Hauptthema des Films ist Liebe”), verboten ist.

Auch in der westlichen Welt ist man auf den Geschmack gekommen. In Italien entsteht derzeit ein Remake des Skandalfilms Caligula in 3D, und Erotikgigant Hustler arbeitet gar an einem Pornoremake des Blockbusters Avatar.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz