Acer: Netbooks sind Out - Tablets sind In

Shu On Kwok

In Tawain bei Acer ist man sich sicher, dass es keine Zukunft für die Netbooks gibt. Stattdessen sollen Tablet-PCs den Platz der Netbooks einnehmen. Anders als die restlichen Tablet-PC-Hersteller will Acer sich aber auch mit der internen Hardware abheben.

Einen Dual-Core Nvidia Tegra 2 wird es bei künftigen Tablets von Acer nicht unbedingt geben. Laut der amerikanischen Computerworld wird ein noch unbekannter Intel Prozessor aus der Sandy Bridge Serie die taiwanischen Tablets befeuern. Computerworld hat diese Information von Lu Bing-hsian, einem Sales Manager von Acer in Taiwan. Lu sagt weiter, dass es zwei bis drei Modelle geben wird und das größte davon ein 10 Zoll Display haben wird. Als Betriebssystem kommt eine Android Version zum Einsatz, um welche Version es sich handeln wird, hat Lu gegenüber der Computerworld nicht erwähnt. Aber die Kombination aus Intel Sandy Bridge Quad-Core CPU und Googles Android OS sollen sogar schneller sein als vergleichbare Windows Laptops.

Weitere Informationen zu den kommenden Acer Tablets hat Lu nicht mehr genannt.

via Computerworld

Update vom 21.01.2010:

Nur einen Tag später hat Acer den Ausstieg bei den Netbooks wieder dementiert und dabei etwas mehr zu den Tablets verraten. Artikel hier: Acers Dementi.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz