Adobe Flash künftig mit 3D-Fähigkeiten

commander@giga

Im Oktober veranstaltet Adobe die Adobe Max Conference, und laut Plan wird dort auch ein Angestellter über die 3D-Zukunft von Flash sprechen. In einem Blogpost verrät Adobe Product Manager Imbert Thibault schon näheres: "Wenn Sie sich mit 3D-Entwicklung von Spielen, Augmented Reality oder einfach interaktiven Dingen wie Webseiten beschäftigen, sollten Sie diese Veranstaltung nicht verpassen."

Der Flash Player 10 ist mittlerweile rund 2 Jahre alt, das letzte Update auf Version 10.1 diente vor allem der besseren Einbindung für Smartphones. Flash 10 führte zwar schon einige wenige 3D-Features ein, aber nichts, was für Spiele oder andere intensive 3D-Anwendungen von Nutzen wäre. Von daher ist dies der nächste logische Schritt, zumal das Eis auf der reinen Videoebene dünner wird, nachdem das WebM-Format immer mehr Verbreitung findet.

Doch auch auf dem 3D-Sektor rüsten die Browserentwickler auf. Mit WebGL, dass an den 3D-Standard OpenGL angelehnt ist, möchte man 3D-Fähigkeiten direkt im Browser installieren, um ohne Plugin derlei Anwendungen ausführen zu können. Demnach sollte Flash auf seiner Konferenz mit einem Killerfeature aufwarten oder zumindest ein sauber und einfach funktionierendes Update vorstellen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz