Ägypten: Google ermöglicht Twitter via Telefon

von

Nach dem das ägyptische Regime nun auch den letzten Internet Provider gekappt hat, haben die Protestler kaum noch Zeit, sich online zu organisieren. Google hat nun einige Rufnummern erstellt, mit denen via Sprachnachricht Tweets versendet und empfangen werden können.

Erst in der vergangenen Woche hat sich Google das Unternehmen SayNow einverleibt – einen Spezialisten für VoIP-Lösungen in sozialen Netzwerken. Und schon jetzt konnten sich die Mitarbeiter bewähren. Im Unternehmensblog wurde bekanntgegeben, dass man zusammen mit SayNow eine Lösung erarbeitet hat, mit der man auch offline twittern kann: durchs Festnetz.

Zu diesem Zweck wurden die internationalen Rufnummern +16504194196, +390662207294 und +97316199855 erstellt. Über diese kann man eine Sprachnachricht hinterlassen, die unter dem Hashtag #egypt (als abrufbare Audiodatei) auf Twitter erscheint. Der zugehörige Twitter-Account lautet @speak2tweet.

Da in den vergangenen Stunden auch der letzte Internetprovider, Noor Group, offline genommen wurde, haben ägyptische Nutzer natürlich kaum die Möglichkeit, diese Nachrichten abzurufen. Doch die veröffentlichten Nummern dienen auch dazu, eben dies zu tun. Somit sind die Ägypter bei der Nutzung von Twitter derzeit nicht auf das Internet angewiesen. Eine Organisation ist natürlich trotzdem nur schwer möglich, da der Hauptnutzen Twitters, eine extrem schnelle Informationsmöglichkeit, damit praktisch entfällt.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz