Amazon Cloud Musik-Dienst: Cloud Drive und Cloud Player streamen MP3

von

Amazon MP3 App
Seit Monaten läuft das Wettrennen zwischen Apple und Google, wer als erster einen cloudbasierten Musik-Dienst online stellt, da taucht wie aus dem Nichts Amazon als lachender Dritter auf und macht einfach seinen eigenen MP3-Streaming-Dienst. Ab sofort verschenkt Amazon.com 5 GB Online-Speicher. Dort kann man dann zwar wie in anderen Cloud-Diensten auch alles Mögliche andere ablegen, gedacht ist der Dienst aber für die eigene Musiksammlung.

Amazon MP3-App
Der Clou ist dann nämlich nicht das Cloud Drive, sondern der Cloud Player, mit dem sich die abgelegten Dateien abspielen lassen. Für den PC gibt es dafür den Cloud Player for Web, der spielt und managt als Web-Plugin für Internet Explorer, Firefox, Chrome und Safari die Musik-Sammlung. Auch die Integration in den Windows Media Player oder iTunes für die Synchronisierung mit MP3-Playern soll kein Problem sein. Wer Smartphones oder Tablets mit Android-Betriebssystem hat, kann zudem den Cloud Player for Android installieren und die Musik auch unterwegs hören. Der Cloud Player ist integraler Bestandteil der Amazon MP3-App und muss nicht eigens installiert werden. Gegebenenfalls genügt ein Update der entsprechenden App.

Die 5 GB Online-Speicher, die allen Nutzern zur Verfügung stehen, um die eigene Musik zentral fürs Streaming bereit zu stellen, werden automatisch auf 20 GB erweitert, sobald man ein MP3-Album bei Amazon kauft. Die Amazon-Musikalben werden automatisch auf dem eigenen Cloud Drive abgelegt. Zudem werden die gekauften MP3-Alben aus dem Amazon MP3-Store bei der Berechnung des verbleibenden Speichers nicht berücksichtigt. Um die 20 GB dauerhaft kostenlos nutzen zu können, muss man nach spätestens einem Jahr wieder ein Album kaufen. Anderenfalls fallen Gebühren an, die bei 1 USD pro GB und Jahr liegen. In Europa wird es dann vermutlich 1 Euro pro Jahr sein.

Leider ist der Dienst im Moment noch auf die USA beschränkt. Das Cloud Drive mit 5 GB kostenlosem Online-Speicher kann aber schon weltweit in Anspruch genommen werden. Einfach www.amazon.com/clouddrive aufrufen und sich mit dem eigenen Account einloggen. Das sollte auch mit einem deutschen Amazon.de-Konto funktionieren. Als Server werden die von Amazons S3-Service (Simple Storage Service) genutzt. Von daher sollten die Dateien also wirklich sicher liegen, denn Amazon hat bereits einige Erfahrung mit Cloud-Diensten. Auch die Amazon MP3 App mit Cloud Player for Android kann bereits über den normalen Android-Market installiert werden. Uns bleibt zu hoffen, dass Amazon seinen Musik-Dienst möglichst schnell auch in Europa anbietet.

Via Engadget

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz