Android: Google Earth-App lädt zum Tiefseetauchen ein

Google Earth für Android bietet jetzt auch die Möglichkeit, sich unter Wasser umzuschauen. Bislang stehen nur wenige Tiefseegebiete zur Verfügung, dafür gibt es noch ein paar Extras – und für Froyo-Nutzer noch ein paar mehr.

Gestern erschien Google Earth for Android in der Version 1.1, und damit auch die Möglichkeit, den Montery Bay Canyon zu erkunden. Dieser liegt bis zu 3,6 km in der Tiefsee und ist größer als der Grand Canyon.

In der Unterwasser-Ansicht (man muss lediglich ins Wasser reinzommen), gibt es nun einen Look around-Button, mit dem man sich schnell umschauen kann. Der “Explore the Ocean”-Layer enthält Hunderte von Fotos und Videos von Nutzern, die ihre Eindrücke von Seegebieten hochladen können. Mit Android 2.2 sind die Videos auch in einer “Baloon-Ansicht”, also als freie Videos über der Anwendung, betrachtbar, so dass man nicht das Fenster wechseln muss. Ebenso wird nun Multi Touch unterstützt, um leichter navigieren zu können.

Zur Nutzung von Google Earth 1.1 wird Android 2.1 oder höher vorausgesetzt.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz