Android: Google testet Bezahlung via Handy

commander@giga

Das Bezahlen via Near Field Communication (NFC), bei dem ein Smartphone einfach in Kassennähe gehalten werden muss, um einen Bezahlvorgang in die Wege zu leiten, wird konkreter. Google startet in diesen Tagen in den USA einen entsprechenden Großversuch.

Während Apple aufgrund fehlender Standards vorerst auf Bezahlung via NFC verzichtet, geht die Entwicklung für Googles Android weiter voran. Die seit Jahresbeginn kursierenden Gerüchte, dass Google die Bezahlung durch’s Handy noch in diesem Jahr starten möchte, verdichten sich zusehends.

Laut heise.de sollen in den kommenden Monaten in verschiedenen US-Großstädten wie New York oder San Francisco mehrere tausend kompatible Kassenterminals bei Händlern aufgestellt werden. Die entsprechende Infrastruktur wird von VeriFone Systems und Vivotech gestellt.

Durch diesen Pilotversuch möchte man herausfinden, ob diese Art der Bezahlung vom Kunden angenommen wird. Die Zahlen könnten zunächst recht niedrig ausfallen. Auf Android-Seite ist bislang lediglich das Nexus S mit einem entsprechenden NFC-Chip ausgestattet.

Dennoch ist die gesamte Branche darauf aus, Bezahlung via NFC in den Markt zu drücken. Derzeit arbeitet ein Konsortium aus mehreren großen TelCos an einem einheitlichen Standard, wobei Google große Chancen eingeräumt werden, hier den Ton anzugeben. Ob Apple sich dem mit einem eigenem iTunes-Süppchen verschließen kann, bleibt abzuwarten.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz