Android Market: PayPal-Zahlung bald möglich?

Frank Ritter

Android ist ein offenes, iOS4 ein geschlossenes System, so die allgemeine Wahrnehmung. Wenn es jedoch um das Bezahlen von Apps im entsprechenden Store geht, sind die Verhältnisse umgekehrt: Während der iTunes Store eine große Bandbreite an Bezahlmöglichkeiten zum Kauf von Apps und anderen digitalen Gütern anbietet – von Prepaidkarten, Geschenkgutscheinen über den Bankeinzug bis hin zu obligatorischen Kreditkartenzahlung – sieht es bei Googles auch sonst eher stiefmütterlich behandeltem Android Market mau aus. Dank Google Checkout ist bis dato ausschließlich die Bezahlung per Kreditkarte möglich. In Ländern mit einer geringeren Kreditkartendichte wie Deutschland ein kapitaler Lapsus.

Nun soll sich das ändern: Nachdem Google zukünftig Android-Apps per Telefonrechnung zahlen lassen will, ist die Firma nun auch in Gespräche mit eBay getreten, berichtet Bloomberg. Die eBay-Tochter PayPal soll zukünftig als Bezahloption im Android-Market zur Verfügung stehen. Beide Firmen haben das Gerücht noch nicht kommentiert, da die Verhandlungen nicht-öffentlich sind. PayPal besitzt der 87 Millionen aktive Nutzerkonten und würde mutmaßlich das Marktpotential von bezahlten Android-Apps erheblich vergrößeren. PayPal hat Ende letzter Woche eine stark verbesserte Version seiner Android-App veröffentlicht. Sollte der Deal zwischen PayPal und Google zustande kommen, könnten Nutzer noch in diesem Jahr auf die Bezahloption PayPal im Android Market hoffen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz