Apple führt High Speed-Schnittstelle ein

commander@giga

Die Gerüchte verhärten sich, dass Apple schon bei der Vorstellung des kommenden Macbook Pro in der nächsten Woche eine neue Universalschnittstelle vorstellen wird. Dabei wird es sich vermutlich um Intels Light Peak-Technologie handeln.

Der Branchendienst cnet beruft sich in seinem Bericht auf anonyme Quellen, laut denen Apple die neue Universalschnittstelle schon in der nächsten Woche ankündigen wird. Naheliegend ist der 24. Februar, an dem das neue Macbook Pro offiziell vorgestellt werden soll. Dieses könnte dann schon mit der Schnittstelle ausgestattet sein.

Vermutlich wird es sich dabei um Intels Light Peak handeln. Intel arbeitet seit meheren Jahren daran und Apple bekündete schon frühzeitig Interesse daran. Bei einer Vorstellung der Technologie seitens Intel im Jahr 2009 wurde diese auch schon mit einem Mac OS X-System vorgeführt. Laut cnet wird Apple jedoch Light Peak jedoch unter einem anderen Namen anbieten.

Bei Light Peak handelt es sich um eine Universalschnittstelle, durch die der Kabelsalat ein Ende haben soll. Denn es werden nicht nur ähnlich wie bei USB alle möglichen Signale verarbeitet, sondern dies geschieht außerdem simultan. An einem Kabel könnten so Monitor, Webcam und auch Lautsprecher hängen. Der Datendurchsatz ist dabei mit 10 GB/s äußerst schnell. Langfristig soll die Übertragung optisch funktionieren, die erste Generation wird jedoch wohl noch auf Kupferleitungen basieren. Laut Intel soll dies jedoch keine Verluste bei der Übetragung bringen. Neben Apple wird auch Sony als einer der ersten Light Peak-Anbieter erwartet.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz