Apple iPad 2 vs. Asus Transformer - im Videovergleich

Shu On Kwok

Das iPad 2 von Apple verkauft sich, ohne viel Zutun vom Hersteller, wie geschnittenes Brot. Kein Wunder, irgendwie schafft es die Konkurrenz immer noch nicht, Tablets mit Googles Android-3.0-Betriebssystem auf den Markt zubringen. Aber der Sommer 2011 könnte sehr heiß werden auf dem Tablet-Markt. Dann sollen die iPad-2-Killer mit Android Honeycomb erscheinen – allen voran das ASUS Eee Pad Transformer. Wer sich für das außergewöhnliche Tablet interessiert, der sollte sich diesen Videovergleich zwischen iPad 2 undn dem Transformer nicht entgehen lassen.

Bei den rumänischen Kollegen von TabletBite gibt es ein 12 Minuten langes Vergleichsvideo der beiden Tablet-PCs von Apple und Asus. Verglichen wird in dem Video neben den physischen Abmessungen auch die Reaktion des System. Rein vom subjektiven Eindruck macht das iPad 2 einen flüssigeren Eindruck als das Android 3.0 System des Asus Transformer. Auch beim Videoplayback von YouTube ist das System von Apple einfacher. Vollbild kann einfach durch eine Multitouch-Geste ausgeführt werden, während man beim Transformer zwar in das Video zoomen kann, aber um das Bild komplett in Vollbild darzustellen, muss der YouTube-Steuerbutton gedrückt werden.

Generell ist das iPad 2 mit iOS ein flüssigeres System als die Kombination Android 3.0 und der Hardware vom Asus Transformer. Dafür ist das Tablet des taiwanischen Herstellers aber auch wesentlich günstiger, in der Basis-Konfiguration soll es satte 100,- Euro billiger werden als das iPad 2, und als Option bietet Asus das Dock mit integrierter Tastatur und zweitem Akku an. Mit dem zweiten Akku soll dann der Transformer satte 16 Stunden ohne einen Besuch bei einer Steckdose aushalten. Zusätzlich ist das Display größer und stellt Videos im 16:9-Format ohne störende schwarze Balken dar.

Es bleibt aber eine Geschmacksache. Wer schon viel über iTunes bezogen hat, der wird sicher mit dem iPad besser bedient sein, während diejenigen unter Euch, die viel mit Googles Diensten arbeiten, bestimmt besser mit einem Android-Tablet aufgehoben sind. Das Asus Transformer ist unter den Android-Tablets sicher wegen dem Tastatur-Dock mit eingebautem zweiten Akku eine Besonderheit und wird wahrscheinlich gegen Ende Mai, Anfang Juni erhältlich sein. Bei Amazon kann man sich über die Verfügbarkeit per Email informieren lassen.

via Netbooknews.de

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz