iPhone 4G: Schon wieder ein Prototyp aufgetaucht

commander@giga

Das Leck bei Apple scheint ähnlich groß zu sein wie das der CDU in Nordrhein-Westfalen: ein weiteres Mal ist ein Prototyp des kommenden iPhone 4G aufgetaucht. Einer vietnamesischen Seite ist das gute Stück in die Hände gefallen. Die Betreiber ließen es sich nicht nehmen, einen Blick hinter das Display zu werfen.

Aufgrund all zu großer Sprachdifferenzen berufen wir uns bei den Neuerungen, die dem iPhone 4G entlockt werden konnten, auf engadget.com. Für eine umfangreiche Bildergalerie sei hier aber auch auf die vietnamesische Quelle tinhte.com hingewiesen.

Woher das iPhone nun genau kommt, war nicht in Erfahrung zu bringen, der Besitzer soll allerdings 4000 Dollar dafür gezahlt haben. Dafür erhielt er einen Prototypen, der nur wenig anders aussieht als das bereits bekannte Modell. So fehlen die Verschraubungen auf der Unterseite des Gehäuses, so dass man davon ausgehen kann, dass es sich hier um eine neuere Version mit verbessertem Design handelt. Die Speicherkapazität ist mit 16 GB angegeben, die Seriennummer besteht derweil noch aus einer Reihe von XXX. Leider ist das iPhone nicht mit einem lauffähigen OS ausgestattet, lediglich ein kleines Flammensymbol ziert das Display.

Schraubt man das Gerät auf, fällt vor allem der Chip auf, der mit N90 beschrieben ist. Dies soll auch der Arbeitstitel des neuen iPhone sein. Engadget jedoch glaubt, den Apple A4-Prozessor zu erkennen. Dieser findet auch im iPad Verwendung.

Auf diesem Video sieht sich der Besitzer das iPhone 4G einmal genauer an, leider sieht man es mangels OS nicht in Aktion:

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz