Apple: Opera-Browser zu anstößig für das iPhone?

commander@giga

Apple und Erotik, diese Mischung ist immer für Absurditäten gut. Wie der Opera Mini 5 da hineinpasst, ist jedoch nicht ganz klar. Apple jedenfalls möchte jugendlichen Augen den Browser nicht zumuten.

Versucht man, sich über Apples App-Store den Browser Opera Mini 5 herunterzuladen, erfolgt zu nächst einmal der Warnhinweis, dass diese Anwendungen für Personen unter 17 Jahren eventuell nicht geeignet sei. Man müsse daher zuvor bestätigen, mindestens 17 Jahre alt zu sein. Wie golem.de berichtet, gebe man bei Apple als Grund an, dass der Browser "Szenen mit erotischen Anspielungen" enthalte.

Nun ist unklar, was Apple damit genau meint. Es könnte sich natürlich um ein Versehen handeln, und der Browser wurde falsch kategorisiert. Oder bei Apple wird man langsam paranoid, was Erotik angeht. Steve Jobs hat in den vergangenen Wochen wiederholt angekündigt, das iPhone pornografiefrei halten zu wollen, und selbst Modemagazine dürfen nur entschärfte Versionen anbieten. Der Browser an sich ist aber nur ein Zugang zum Internet und kein Inhaltelieferant.

Darüberhinaus macht die Alterseinstufung von 17 Jahren keinen Sinn, da sie nicht den hiesigen gesetzlichen Bestimmungen zum Jugendschutz entspricht. Hier werden wohl einfach die Altersangaben aus den USA übernommen.

Der Browser Opera Mini 5 ist seit April als iPhone-App verfügbar und macht dem Apple-eigenen Produkt Safari seitdem Konkurrenz.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz