iLife 11, OS X Lion, FaceTime, MacBook Air — alle Neuigkeiten der Apple-Keynote

Apple’s Keynote Back to Mac ist vorbei und endlich wissen wir mehr über die neuen Produkte. Dass es ein neues Betriebssystem namens Lion geben wird, darauf konnte man schon dank des durchs Apple Logo blinzelnden Löwen schließen. Und auch über ein neues iLife 11 wurde schon spekuliert. Überraschend waren jedoch die News über einen App Store für Mac. Und dann gab es ja noch das “One more thing…”

OS X Lion

Das neue Betriebssystem für Mac wird OS X Lion heissen und damit wahrscheinlich die Reihe der Raubkatzen abschliessen (jedenfalls fällt uns nach Cheetah, Tiger, Snow Leopard & Co. keine weitere Raubkatze mehr ein). OS X Lion soll im Sommer 2011 rauskommen und das Motto “Back to the Mac” verkörpern. Das bedeutet, dass erfolgreiche iPhone- und iPad-Features nun auch den Mac bereichern sollen. So ist hier z.B. ein Mac App Store geplant, der vom Dock aus erreichbar ist und einfache Downloads von kostenlosen sowie kostenpflichtigen Mac Apps ermöglichen soll. Die Apps werden dann im sogenannten Launchpad gesammelt und sind schnell, auch in Vollbild-Ansicht abrufbar. Auch hier wird es möglich sein, die Apps in Ordnern zu sammeln. Ein neues Feature namens “Mission Control” zeigt alle geöffneten Fenster, Apps, Widgets usw. als Miniatur-Ansichten nebeneinander.

iLife 11

Außerdem wurde auf der Keynote das neue vorgestellt. Hier sind iPhoto, iMovie und Garageband in einer neuen, verbesserten Version enthalten. Für iPhoto gibts jetzt eine neue Vollbild-Ansicht, neue Slideshow-Features, und eine erweiterte Anbindung an Facebook und Mail. Außerdem kann man mit der Software jetzt ganz einfach Foto-Bücher und Karten erstellen.

Mit dem neuen iMovie erhält man bessere Audio-Bearbeitungs-Tools, Sound- und Video-Effekte, Gesichts-Erkennung und Anbindung an Facebook, Vimeo und YouTube. Außerdem können Filme direkt in iTunes exportiert und so auf iPad, iPhone oder iPod angesehen werden. Dank eines weiteren neuen Features lassen sich aus normalen Filmen “Hollywood-reife” Filmtrailer gestalten.

Garage Band bietet Kompositions-Tool, Aufnahmestudio und Übungen zum Lernen eines Instruments. Dafür kann man z.B. sein Keyboard oder seine Gitarre an den Mac anschließen. Neu sind hier die Features Flex-Time und Groove-Anpassung, zum Bearbeiten des Timings und Anpassung der Rhythmen mehrerer aufgenommener Instrumente.

FaceTime für Mac

Eine Neuigkeit in dessen Genuss wir sofort kommen, ist FaceTime für Mac. Ab sofort ist es also möglich, zwischen iPhone 4, iPod touch und Macs Videotelefonate zu führen. Die Kollegen von macnews haben genau erklärt, wie das mit der Einrichtung von FaceTime auf dem Mac funktioniert.

Neues MacBook Air

Ganz zuletzt als “One more thing…” angekündigt wurde das neue , das in den zwei Größen 13 Zoll und 11 Zoll ab heute erhältlich ist. Gemäß Back to Mac soll auch hier das Beste von iPad nun den Mac bereichern. So sind die neuen Geräte nicht nur leichter und dünner, sie zeichnen sich auch durch längere Batterie-Laufzeit aus. Flash-und SSD-Speicher sorgen außerdem für Schnelligkeit, besonders beim Boot-Vorgang.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz