Apples MobileMe bald kostenlos?

Shu On Kwok

Ab in die Cloud! Cloud-Computing ist ein Stichwort, dass uns immer mehr beschäftigen wird. Die einen lieben es und andere wiederum hassen es. Apples kostenpflichtige Cloud, MobileMe, könnte schon bald in einen kostenlosen Dienst umgewandelt werden.

Skydrive, Google Docs, Dropbox, Gladinet und noch viele andere Programme und Dienste wollen uns dazu bringen unsere Daten in einer „Cloud“ abzulegen. Ein zentraler Dienst, wo die eigenen Emails, Dateien und ggf. auch Backups abgelegt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: alle Geräte, die Zugang zu diesen Diensten haben, sind auf dem gleichen Stand.

Bei Apple heißt die Wolke MobileMe und kostet den Nutzer jährlich 79,- Euro. Dafür bekommt der Nutzer einen Email-Account, einen Online-Kalender, ein zentrales Adressbuch und einen Datenspeicher namens iDisk mit 20 GB Fassungsvermögen für alle Formen von Daten. Seit Apple sich 2009 den Streaming-Dienst Lala einverleibt hat, hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Apple MobileMe um Musik-Streaming erweitern will und das MobileMe kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Dieses Gerücht wird nun vom Wall Street Journal wieder angefacht. Laut der amerikanischen Online Ausgabe soll noch die Umstellung zum Sommer hin geschehen.

Zeitlich würde das mit der Vorstellung des iPhone 5 und ggf. der Erweiterung der iPhone-Linie um ein iPhone 5 mini und maxi passen. Vor allem für ein iPhone 5 mini würde ein kostenloser Onlinespeicher Vorteile haben. Apple könnte das Gerät dann ohne internen Speicher günstiger anbieten und als Ersatz den Nutzer auf MobileMe als Datenspeicher verweisen. Apps, Musik und Videos könnte der Nutzer dann auf MobileMe ablegen und müsste diese nicht mehr herunterladen. Hört sich das vielleicht zu schön an, um wahr zu werden? Die nächsten Monate werden es uns zeigen.

via macnews.de

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz