Appsbar: Eigene Apps jetzt auch für Musiker

commander@giga

Der App-Kreator Appsbar bietet nun auch Musikern die Möglichkeit, kostenlose Apps zu erstellen. Neben Social Network-Optionen gibt es auch Hörproben und iTunes-Anbindung.

Es gibt inzwischen diverse Angebote, mit denen auch Laien ohne Programmierkenntnisse eigene Applikationen für iPhone oder Android verwirklichen können. Eines der bekannteren ist etwa Mobile Roadie, welches sich aber schon in der Grundausstattung mit einem Preis von 499 Euro + monatlicher Kosten an den semiprofessionellen Kunden richtet. Die kleine Studentenband mit großen Ambitionen ist da zumeist aufgeschmissen.

Seit April gibt es nun den Anbieter Appsbar. Dieser erlaubt via WYSIWYG-Verfahren mit einem einfachen Baukasten das Erstellen eigener Apps für iPhone und Android. Bislang gab es vorgefertigte Systeme für Business-, Sport-, Lifestyle- oder Foto-Apps. Nun ist auch die Unterkategorie “Discography” verfügbar, die sich an Musiker richtet.

Hier wird dem Entwickler die Möglichkeit gegeben, seine iTunes-ID anzugeben, so dass die App automatisch ans Bezahlsystem der Apple-Plattform angebunden ist. Wer mit iTunes nichts zu tun hat, kann auch ein eigenes Bezahlsystem nutzen. App-Nutzer können vom Künstler auf neue Songs aufmerksam gemacht werden, aber auch ältere Stücke können wieder beworben werden. Unter anderem mit der Möglichkeit einer 30-sekündigen Hörprobe. Diese kann auch via Facebook und Co. verbreitet werden. Innerhalb der App können Songs bewertet und mit Kommentaren versehen werden, die für alle Nutzer einsehbar sind.

Das klingt natürlich alles toll, hat aber natürlich auch seine Schattenseiten. Ja, Appsbar ist gratis, aber so sehen die Apps auch aus. Es gibt nicht all zu viele Designfreiräume, so dass die App am Ende immer eher schlicht aussehen wird. Immerhin, der eigene Template-Katalog erweitert sich regelmäßig, und auch lassen sich vereinzelt eigene Grafiken einbinden. Die Erwartungen sollten jedoch nicht all zu hoch gesteckt werden. Ein “eigenes iTunes” lässt sich mit Appsbar kaum auf die Beine stellen. Im Gegensatz zu anderen Appsbar-Kategorien ist Discography derzeit auch nur für iPhone verfügbar, eine Android-Option soll aber zeitnah folgen.

Download
appsbar
Eigene iPhone- und Android-Apps kostenlos

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz