ARM-CPU mit drei Kernen für Handys

von

Eine neue ARM-CPU von Marvell ermöglicht noch schnellere Handys: 3 Kerne mit bis zu 1,5 GHz bringen Mobiltelefone in Leistungsregionen aktueller PCs.

Nur zwei der drei Kerne des Armada 628 rechnen mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Der dritte Kern läuft nur mit 624 MHz und ist für Alltagsaufgaben gedacht – die geringere Taktfrequenz resultiert in geringerer Leistungsaufnahme und damit in Akkuschonung. Auf dem SoC ist auch ein Grafikkern integriert, der die Grafikstandards DirectX, OpenGL ES 2.0 und OpenVG 1.1 unterstützt und ausreichend schnell rechnen soll, um zwei 1080p-Videos parallel wiedergeben zu können. Auch andere verbreitete Standards unterstützt die CPU: DDR2 und -3-Arbeitsspeicher mit einer Frequenz bis zu 533 MHz, USB 3.0 und HDMI. Dank der verbreiteten ARM-Architektur ist die CPU kompatibel mit Android, BlackBerryOS, Linux und Windows Mobile/Phone. Auch der Einsatz in möglichen Nachfolgern von iPad, iPhone und anderen Geräten mit iOS-Betriebssystem wäre denkbar.

Aufgrund der schieren Rechenkraft (zum Vergleich: Ein iPad hat eine Single-Core-CPU mit 1 GHz) wäre der Chip auch für Hersteller von anderen Geräten, etwa Tablets, portable Spielkonsolen, Server und Netbooks interessant. Ausschlag gebender Faktor für den Erfolg der CPU dürfte der Preis sein.

Marvel-Presseerklärung zum Armada 628


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz