Bada 2.0: Infos zu Samsungs OS-Update

Philipp Süßmann
2

Seit Juli 2010 ist Samsungs Handy-Betriebssystem Bada auf dem deutschen Handy-Markt vertreten. Mit Bada versuchen die Koreaner gegen die übermächtigen Konkurrenten iOS von Apple und Android von Google anzutreten. Mittlerweile sind einige Monate vergangen und es häufen sich die ersten Infos und Gerüchte um Bada 2.0. Wir verraten euch, was sich in der neuen Version von Bada ändern soll und wann ihr mit den Update rechnen könnt.

Bada 2.0: Im Schatten von Apple & Google

Handy-Betriebssysteme haben es nicht leicht. Neben den übermächtigen Riesen iOS und Android haben andere Systeme wenig Raum, sich zu etablieren. Trotzdem brachte der Hersteller Samsung im letzten Jahr sein eigenes OS auf den Markt. Trotz des großen Erfolgs seiner Android-Smartphones  wie dem Galaxy S hält Samsung weiter an seinem hauseigenen System Bada fest. Auf der Mobilfunkmesse MWC, die Mitte Februar in Barcelona stattfand, haben die Koreaner Bada 2.0 vorgestellt, die nächste Generation des Betriebssystems für Samsungs Smartphones wie der Wave-Serie.

Neue Benutzeroberfläche & viele neue Funktionen

Bada soll durch das Update eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen bekommen: Samsung orientiert sich dabei auch an den Marktführern von Apple und Google. So soll Bada 2.0 den Bezahlfunk NFC und auch Push Notification unterstützen. Der Browser wird außerdem für HTML5 und Flash Lite 4 fit gemacht, der mobilen Version des Multimedia-Abspielers von Adobe. Außerdem bekommt Bada 2.0 eine neue Benutzeroberfläche und ein Bezahlmodell über den Netzbetreiber. Auch mit dabei: Multitasking und Sprachsteuerung. Praktisch klingt auch das neue Feature Wi-Fi Direct:  In einer Art Ad-Hoc Netzwerk können sich per WLAN Geräte untereinander vernetzen und so z.B. gemeinsam Spiele spielen.

In diesem Video könnt ihr einen kleinen Eindruck von der Optik des neuen Bada gewinnen:

Gerade das Fehlen populärer Dienste wie Skype oder Ebay sorgte bisher für Unmut in der Bada-Gemeinde. Ob sich dies in naher Zukunft und durch Bada 2.0 ändern wird, ist leider weiter fraglich. Samsung befindet sich laut eigener Aussage in Gesprächen mit verschiedenen Firmen, konkrete Ankündigungen könnten allerdings bisher keine gemacht werden. Eine definitive Absage gibt es für die deutsche Fassung des Dienstes “Social Premium Hub”. Laut Samsung sei eine Einführung für den deutschen Markt zumindest dieses Jahr nicht mehr geplant.

Wann genau Samsung-Kunden in den Genuss von Bada 2.0 kommen werden, ist noch unklar. “Mitte 2011″ ist der vage Kommentar von Seiten des Herstellers, der auch noch keine genauen Angaben machen will, welche Geräte das Update noch unterstützen werden. Das aber auch Geräte wie das Wave I Bada 2.0 spendiert bekommen, gilt als ziemlich wahrscheinlich.

Fazit: Gute Ideen, die noch erweitert werden müssen.

Was Samsung mit Bada 2.0 plant, klingt sinnvoll und gut durchdacht. Innovationen, die der Konkurrenz voraus sind, oder entscheidende Vorsprünge liefern, sucht man allerdings vergebens. Um mit iOS und Android auf lange Sicht konkurrieren zu können, wird Samsung allerdings nicht darum herum kommen, auch populäre Dienste wie Skype für ihr System zu gewinnen und das App-Angebot weiter auszubauen. Sonst bleibt für Bada wohl weiterhin ein Platz in der zweiten Reiha reserviert.

Zum Weiterlesen für Samsung-Nutzer: Hier haben wir unsere Top-Bada-Apps, Bada-Widgets und die besten Gratis-Games für die Wave-Serie zusammengestellt.

http://www.loadblog.de/apps/samsung-bada-die-5-besten-kostenlosen-games-fur-die-wave-serie/

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz