Bing: Microsoft belohnt Nutzer mit Punktesystem

commander@giga

Obwohl Microsoft seinen Suchdienst Bing stetig verbessert, kommt es lange nicht an die Nutzerzahlen des Branchenprimus Google heran. Ein Punktesystem soll die Kunden nun binden und neue locken.

Kürzlich stellten wir einige der zahlreichen Features vor, mit denen Microsoft seine Suchmaschine Bing auf Höhe der Zeit halten will. Offenbar möchte man nicht auf die alleinige Kraft der Überlegenheit setzen, weswegen man sich in Redmond entschlossen hat, Bing zusätzlich mit einem Bonuspunktesystem zu versehen.

Ausgerechnet das Sammelpunkt-verrückte Deutschland bleibt zunächst außen vor: Für die Teilnahme am Bonuspunkteprogramm Bing Rewards wird eine Adresse in den USA verlangt. Punkte soll es für verschiedene Tätigkeiten geben, die in Zusammenhang mit Bing stehen. Zunächst ist es erforderlich, sich eine Toolbar zu installieren, die den Browser verziert. Von nun an soll es immer dann Punkte geben, wenn man die Bing-Suche nutzt. Und auch für die Erstellung eines Accounts ist bereits 250 Punkte wert.

Die Punkte kann man später gegen allerlei Waren eintauschen. Darunter fallen zum Beispiel auch Microsoft Points, welche wiederum die Währung auf der Spieleplattform Xbox Live darstellen. Dies funktioniert in 100er-Schritten, also 100 Bing Reward Points gegen 100 Microsoft Points (Kompliziert? Es ist immer noch Microsoft.)

Es ist anzunehmen, dass das Programm bei Erfolg auch international eingesetzt wird. Und selbst wenn man nicht teilnehmen möchte, oder schlicht Bing nicht mag: 200 Microsoft Points kann man sich auf diese Weise immer noch holen, wie bei kotaku.com richtig angemerkt wird.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz