Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Blizzard: Battle.Net-Foren zukünftig nur noch mit echten Namen benutzbar

commander@giga

Mit der Veröffentlichung von StarCraft II am 27. Juli soll es so weit sein: Das so genannte RealID-System, mit dem Nutzer der Blizzard-Spiele auch über Server- und Spielegrenzen hinweg miteinander kommunizieren können, wird zwingend voraussetzen, dass man seinen Echtnamen angibt. In den Blizzard-Foren wird dieser Echtname dann auch angezeigt. Dies gab der Blizzard-Angestellte mit dem Nick Nethaera (echter Name unbekannt) im Forum bekannt.

Als Begründung für die Entscheidung gab Nathaera an, dass die Foren von Blizzard zwar für den Austausch zwischen den Spielern und Mitteilung neuer Ideen, Vorschläge und Erfahrungen bekannt seien, jedoch auch "den Ruf eines Ortes erlangt hätten, wo Flamewars, Trollerei und andere Unannehmlichkeiten aus dem Ruder liefen".

Das neue System beträfe nur Forenpostings, die nach der Umstellung geschrieben würden, informierte ein Blizzard-Mitarbeiter eine besorgten Forenuserin. Diese sammelte einige Argumente gegen die Blizzard-Entscheidung. Unter anderem betreffen diese die Anonymität von passionierten Gamern, die wegen ihres Hobbys immer noch mit Vorurteilen konfrontiert seien. Potentielle Arbeitgeber, die nach einem Namen googlen und dabei auf Postings in WoW-Foren stießen, würden möglicherweise diesen Bewerber schlechter einstufen. Außerdem sei es gerade als Frau in MMOs sehr schwierig, da Cyberstalking und sexistische Abwertung eine reale Gefahr darstellten.

Auch positive Stimmen wurden in den Foren laut, die betonten, dass die Verwendung von Echtnamen eine Verbesserung für das Trolling- und Flamewar-Problem  darstellen könnte,

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz