Die SSD SHD-NHPU2 bietet, anders als die wenigen anderen IDE-SSDs, eine Speicherkapazität von bis zu 256 GB und füllt damit eine Nische. Viele Anbieter haben schon gar keine Mainboards mit entsprechendem Anschluss im Angebot. Dennoch gibt es sicher zahlreiche Firmen, die ihre vielleicht exotische Hardware nicht ohne weiteres austauschen können und daher froh über ein weiteres Speicherangebot sind. Bei Buffalo scheint man sich bewusst zu sein, dass die SSDs eher Kunden ansprechen, die wirklich auf diese Hardware angewiesen sind. Mit knapp 1000 Euro für das größte Modell setzt man zumindest einen ziemlich hohen Preis an.

Alternativ lässt sich der Speicher auch mit einem USB 2.0-Anschluss betreiben. Für den PATA-Gebrauch gibt Buffalo eine Lesegeschwindigkeit von 100 MB/s an, womit man etwas unter der UDMA-Leistung von 133 MB/s bleibt.

Kommentare zu dieser News

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link