Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Ubuntu-Tablets ab Frühjahr 2011? Update: Canonical-Chef Shuttleworth dementiert

commander@giga

Tablets, die mit der Linux-Distribution Ubuntu laufen, könnten im ersten Quartal 2011 auf dem Markt erhältlich sein. Auf Smartphones braucht man jedoch nicht hoffen.

"Die Welt der Endgeräte ist derzeit sehr aufregend, und wir sind in dieser Hinsicht sehr optimistisch." Ein Verantwortlicher des Ubuntu-Sponsors und -Verwalters Canonical gib gegenüber The Register den Internet-Tablets gute Chancen. Schon letzten Monat äußerte sich der Canonical Vizepräsident Kenyon gegenüber Net World, dass man an Ubuntu-Distribution für Autos, Set Top Boxen und "dem Digital Home, bzw. etwas, was man mit sich herumträgt" arbeite. Gleichzeitig schränkte er aber auch ein, dass man derzeit nicht über den Smartphone-Markt nachdenke.

Das Ubuntu OS werde wohl eine abgespeckte Linux-Distribution mit Multi Touch-Fähigkeiten sein. An On Screen-Tastaturen werde bereits gearbeitet. Auch habe man sich bei Canonical schon mit den Hardwarezulieferern Freescale, TI und Marvell geeinigt. Mit Intel arbeite man an Power Management-Lösungen.

Dem Tablet-Ubuntu werde aller Vorraussicht ein Derivat von Ubuntu 10.10, auch bekannt als Maverick Meerkat zu Grunde liegen. Dieses ist für diesen Oktober angekündigt. Als Ubuntu Light wolle man die Ubuntus für Tablet und Netbook vereinigen.

Update: Gegenüber golem.de hat Canonical-Gründer Mark Shuttleworth Pläne für eine Tablet-Version des Systems dementiert. Sein Mitarbeiter Chris Kenyon sei missverstanden worden. Es gebe zwar Entwickler, die Ubuntu auf verschienen Geräten einsetzen. Eine spezielle Entwicklung für Tablets sei aber nicht in Planung.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz