Interaktiver Dinosaurier: Joker AG zeigt Pleo rb und Active-i

Shu On Kwok

Manchmal lohnt es sich einfach durch die Messe-Hallen zu streifen und auch mal bei den vermeintlichen kleinen Herstellern vorbeizuschauen. Gesagt getan. Mein Weg führte mich in die Halle 15 Stand D62/1 und ich entdeckte mit dem Pleo ReBorn und dem Active-i zwei interessante Freizeitprodukte.

Es ist doch sehr erstaunlich, da drängeln sich Erwachsende Menschen um einen kleinen interaktiven Dinosaurier und man hört dabei immer wieder „…ach wie süß…“, „…den muss ich haben…“. Der kleine Dino hört auf den Namen Pleo ReBorn, kurz Pleo rb, und ist eine Weiterentwicklung des bereits 2009 vorgestellten Pleo.

Gegenüber seinem Vorgänger soll der Pleo ReBorn nun noch mehr Interaktionen mit seinem Besitzer bieten. Wie ein echtes lebendiges Tier soll auch der kleine Roboter-Dino lernen und auf das Verhalten seines Besitzers reagieren können. Damit der menschliche Besitzer des Pleos auch eine innige Beziehung ausbaut, muss er Pleo hegen und pflegen. Dazu muss der Mensch ihn auch mal auf den Arm nehmen und streicheln, Füttern mit RFID versehenen Futterblättern.

Dank knapp 40 Sensoren, u.a. IR- und Audio-Sensor und zahlreichen Motoren bewegt sich der Robotor-Dino eigenständig durch seine Umgebung und drückt seine Emotionen durch Bewegungen und Geräusche aus. Pleo rb reagiert sogar auf Temperatur. Ist es zu heiß, dann schwitzt er. Wenn es zu kalt ist, dann kann er sich auch einen Schnupfen holen.

Auf der Unterseite des Pleo rb befindet sich ein Akku, der es dem Mini-Dino erlaubt bis zu 140 Minuten herumzulaufen und seinen Besitzer zu erfreuen. Im Akku-Schacht befindet sich noch ein Mini-USB Anschluss, über den man den Pleo programmieren kann. Der Pleo rb soll ab Juli 2011 für 490 Euro im Handel erhältlich sein.

Neben dem Pleo rb stellte die Joker AG auch noch mit der Active-i Sonnenbrille ein nettes Spielzeug für Sportbegeisterte aus. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine herkömmliche Sonnenbrille, aber in dieser ist eine Videokamera verbaut, welches Bild und Ton aus der Ich-Perspektive aufzeichnet. Als weiteres Bonbon lässt sich auf der linken Seite noch ein kleiner LCD Screen einklinken, so dass man während der Aufzeichnung auch kontrollieren kann, was man filmt oder aber man spielt Videos ab oder genießt Fotos, die auf der mitgelieferten Speicherkarte ablegt werden können.

Die Active-i Sonnenbrille wird ab Juni im Handel sein und kostet dann 189,- Euro

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz