CityVille kommt zu Google Plus

commander@giga
2

Mit CityVille+ bringt Zynga seinen größten Facebook-Hit auf Googles Netzwerk. Das wird auch höchste Zeit, dort hat man ja bald alle Spiele durch.

CityVille kommt zu Google Plus

Zynga ist der größte und erfolgreichste Anbieter von Social Games und ist mit seinen Spielen auf allen relevanten Plattformen wie Facebook oder Yahoo sowie MySpace vertreten. Ausgerechnet auf Google+ (Google plus) war der Entwickler aber bislang kaum anzutreffen. Lediglich Zynga Poker gab es im Game Channel zu entdecken. Kurioserweise besteht der Rest der insgesamt 18 Titel im Google+ Games Channel überwiegend aus Me-too-Produkten wie Crime City, die sich an den Zynga-Spielen orientieren. Spätestens nachdem Google im Juli dick bei Zynga eingestiegen ist (man geht von einer Investition zwischen 100 und 200 Millionen Dollar aus), fragte man sich, ob denn nun doch eine Zynga-Episode starten würde.

Offenbar rollt diese langsam an. Zynga hat nun bekannt gegeben, dass sein bestes Pferd im Stall, CityVille, als CityVille+ auf Google+ spielbar sein wird. “We’re big fans of Google+” usw. usf. Die Überschrift im Blogeintrag “Play everywhere” ist dabei natürlich nicht wörtlich zu nehmen, nach wie vor funktionieren die Spiele nicht über die App.

CityVille erschien im November vergangenen Jahres zunächst exklusiv auf Facebook. Dort hat es schon wenige Wochen später den bisherigen Spitzenreiter FarmVille in Sachen Nutzerzahlen deutlich hinter sich gelassen. Es geht in dem Spiel darum, seine eigene kleine Stadt aufzubauen und mit einer ordentlichen Infrastruktur dafür zu sorgen, dass stets genug Geld in die Stadtkasse fließt, um… nun ja, weiterzubauen.

Wie bei allen Social Games kommt man auch bei CityVille+ irgendwann an den Punkt, an dem man entweder ein wenig echts Geld bezahlen oder seine Freunde nerven muss, um voranzukommen. Während ersteres dafür sorgt, dass Zynga innerhalb kürzester Zeit zu einem der profitabelsten Spielunternehmen der Welt wurde, sorgt letztes dafür, dass man viele Spiele nur kurz anspielt und nach einigen Tagen wieder ruhen lässt. Daher ist weiterer Zuwachs sehr willkommen, denn mit 18 Titeln ist der Google+ Games Channel nach wie vor sehr karg bestückt. Vielleicht lockt dieser Schritt ja auch mal wieder ein paar Leute rüber, die von Facebook derzeit genervt sind wie selten zuvor, bzw. wie die Woche zuvor und die davor.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz