Computex 2012: MSI zeigt Ultrabook-Tablet Slider S20

Holger Blessenohl

Gestern hatten wir bereits Asus neue Produktpalette von der Computex vorgestellt, heute hat MSI nachgelegt. Neben einer ganzen Reihe neuer Grafikkarten, Mainboards und Ultrabooks fällt ein Hybrid-Gerät zwischen Tablet und Ultrabook auf, das so auch von Asus hätte gebaut werden können: Das MSI Slider S20.

Beziehungsweise schon gebaut wurde. Das Eee Pad Slider von Asus ist genau so ein Tablet, dessen Display sich nach oben wegschieben lässt. Darunter liegt eine Tastatur, sodass man mit hochgeschobenem Display ein 10-Zoll-Netbook zum Arbeiten mit Tastatur erhält. Das neue S20 von MSI sieht auf den ersten Blick dem alten Eee Pad Slider zwar recht ähnlich, es überwiegen aber die Unterschiede.

Das fängt schon beim verwendeten Betriebssystem an. Während Asus den Eee Pad Slider noch mit einem sparsamen Android betrieb, wird MSI auf das kommende Windows 8 setzen. Mit 11,6 Zoll ist das Display etwas größer als beim Asus-Slider, zudem ist mit Intels neuer CULV-Technologie ein deutlich leistungsfähigerer Prozessor verbaut, was angesichts des leistungshungrigeren Betriebssystems aber auch notwendig sein dürfte.

Auch bei der Peripherie setzt MSI durchweg auf hochwertige Komponenten. Das Slider S20 wird mit Bluetooth 4.0, USB 3.0 und einem HDMI-Ausgang versehen. Mit 1,3 kg ist das MSI S20 als Tablet leider recht schwer geraten, auch bei Ultrabooks gibt es schon leichtere Konkurrenten. Dank der stromsparenden CULV-Technik soll die Akkulaufzeit bei beeindruckenden 6-7 Stunden liegen, mit Stromsparmaßnahmen sollen sogar 8 Stunden erreichbar sein. Statt einer Festplatte werden 64 GB SSD verbaut, die von 4 GB RAM flankiert werden.

MSI möchte das Slider S20 im vierten Quartal, vermutlich abhängig vom verwendeten Windows 8-Betriebssystem, in die Läden bringen. Der Preis soll bei 800-900 USD liegen.

Via heise.de

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz