Del.icio.us wird eingestellt – Bookmarks rechtzeitig sichern

von

Yahoos Einsparung von Mitarbeitern betrifft offensichtlich auch das gesamte Team des Bookmarking-Services Del.icio.us. Nutzer sollten ihre Favouriten also schnell sichern. Den Whistleblower der Strategiepläne drohen derweil berufliche Konsequenzen.

Wie techcrunch gestern berichtete und mittlerweile bestätigt, steht der Bookmarkdienst Del.icio.us vor dem aus. Da die offizielle Mitteilung von Besitzer Yahoo noch aussteht, sind die Gründe derzeit noch nicht nachvollziehbar. Bei den Einsparunngsplänen Yahoos (betroffen sind außerdem auch die Dienste Altavista, MyBlogLog, Yahoo Bookmarks und Yahoo Picks) fiel offenbar auf, dass der Dienst nicht viel Geld abwarf. Jedoch besitzt die Idee, seine Favouriten speichern zu können und die beliebtesten Seiten als aktuelle Charts darzustellen, sehr viel Potential und wird im Netz bestens angenommen. Besser als der Tweet-Account der Zeit kann man es wohl nicht ausdrücken: “Del.icio.us im Portfolio zu haben und ratlos davor zu stehen, illustriert den Niedergang von Yahoo recht eindrücklich.”

Heraus kamen die Pläne, weil der Gründer des ebenfalls zu Yahoo gehörenden Dienstes Upcoming, Andy Baio, eine Präsentation getweetet hat, in der diese verzeichnet sind. Von wem auch immer er diese hat, diese Person dürfte ihren Job bald loswerden, wie Yahoos Produktchef Blake Irving wenig charmant über Twitter ankündigt. Neben dem Euphemismus für die Schließung, Sunset, gibt es auch noch die Pläne Merge und Make Feature. Zusammengeschlossen (merged) werden demnach die Dienste Upcoming, Foxytunes, Sideline, FireEagle, Yahoo Events und Yahoo People Search. Dienste wie Yahoo Deals oder Yahoo Calendar werden zu Features herbgestuft.

Auf lifehacker.com wird unterdessen erklärt, wie man seine gespeicherten Bookmarks sichern und in seinen Browser integrieren kann. Dies ist nicht sehr kompliziert, da Del.ici.ous eine komfortable Exportfunktion bietet. Jedoch gehen dabei selbst erstellte Tags und Notizen verloren.

In den Del.ici.ous-Einstellungen geht man auf Export/Backup. Hier kann man sich entscheiden, ob man seine Tags und Notizen behalten möchte, diese lassen sich jedoch nur um Export-Manager einsehen und später nicht mehr im Browser. Heraus kommt eine .htm-Datei (die evtl. noch in eine .html-Datei umbenannt werden sollte). Im Lesezeichen-Manager des Browsers sollte sich eine Import-Funktion finden. Im Firefox geht dies unter Lesezeichen > Lesezeichen verwalten > und in der oberen Leiste Lesezeichzen importieren und sichern. Die Lesezeichen sind nun zwar vorhanden, sobald man die Datei aufruft, jedoch ohne Notizen und ungeordnet. Dies muss nun händisch nachgearbeitet werden.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz