Dell lässt bei Foxconn 5 mal mehr Notebooks fertigen

commander@giga

Letztes Jahr noch hat Notebookhersteller Dell bei Foxconn eine Millionen Geräte produzieren lassen, im Jahr 2011 sollen es sogar fünf Millionen sein. Foxconn scheint seinen Kunden gute Konditionen anbieten zu können, bei denen man auch schon mal mehr investieren kann. Interessant ist, dass Dell die Produktion bei seinen anderen Lieferanten Wistron und Compal nicht dementsprechend zurückfährt. Man scheint also auf Wachstum aus zu sein.

Foxconn ist Hardwarelieferant für zahlreiche Elektronikriesen. Neben Dell werden zum Beispiel auch Nintendo oder Apple bedient. In den vergangenen Monaten machte der Konzern von sich reden, weil sich zahlreiche Mitarbeiter auf dem Werksgelände (auf dem die meisten Angestellten auch wohnen und ihre Freizeit verbringen) das Leben nahmen. Zuletzt führte man eine Lohnerhöhung ein, kündigte aber gleichzeitig an, einen Großteil der Produktion in den ärmeren Norden Chinas zu verlagern, wo die Mindestlöhne niedriger sind. Eine Verfünffachung des Auftragsvolumens könnte in letzter Konsequenz auch eine größere Erwartung an die Produktivität der Mitarbeiter nach sich ziehen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz